Zum Corona-Überblick: Alle Zahlen zu SARS-CoV-2 in Deutschland
Sebastian Leber ist Reporter beim Tagesspiegel. Foto: Mike Wolff
© Mike Wolff

In eigener Sache Tagesspiegel-Journalist nach Festnahme in Kroatien wieder frei

Sebastian Leber hat am Wochenende im Auftrag unserer Redaktion an der kroatischen Grenze recherchiert. Dabei wurde er vorübergehend festgenommen.

Unser Reporter Sebastian Leber ist am Wochenende von der kroatischen Grenzpolizei wegen des Vorwurfs des illegalen Grenzübertritts und des Menschenschmuggels festgenommen worden. Nach 24 Stunden wurde er entlassen, am Montag reist er zurück nach Berlin.

Die Staatsanwaltschaft sah keine Anhaltspunkte für den Straftatbestand des Menschenschmuggels und weigerte sich, eine Anklage zu erheben. In einem anschließenden Ordnungswidrigkeitsverfahren, das die Polizei angestrengt hatte, sprach das Gericht in einem Schnellverfahren Sebastian Leber ebenfalls vom Vorwurf des Menschenschmuggels frei. Lediglich wegen des Grenzübertritts verhängte das Gericht eine Geldstrafe von umgerechnet 500 Euro.

Leber war im Auftrag der Redaktion an die Grenze gereist, um über die Situation der Flüchtlinge im Grenzgebiet und ihre umstrittene Rückführung durch die kroatische Polizei zu berichten. Die Tagesspiegel-Chefredaktion weist den Versuch, unabhängige journalistische Berichterstattung zu kriminalisieren und somit die Pressefreiheit einzuschränken, auf das Schärfste zurück. 

Einen ausführlichen Bericht über die Umstände der Festnahme können Sie hier nachlesen. Eine Einschätzung von "Reporter ohne Grenzen" finden Sie hier. (Tsp)

Zur Startseite