Zum Corona-Überblick: Alle Zahlen zu SARS-CoV-2 in Deutschland

Hohe Ziele

Die Mitarbeiter von Zalando werden in den nächsten Wochen die neue Zentrale beziehen. Foto: Jörg Carstensen/dpa
Onlineplattform Zalando dreht auf

Neue Strategie kann die Anleger überzeugen

44 Prozent der Zalando-Kunden bestellen per App am Smartphone oder Tablet. Das sind mehr als doppelt so viele wie noch vor zwei Jahren – und führt zu einem Problem. Denn das Smartphone bestärkt einen generellen Trend: „Die Kunden bestellen häufiger, aber weniger“, sagt Ritter. Doch das erhöht die Kosten und ist einer der Gründe dafür, dass es im Vorjahr nicht so gut lief wie geplant. In Italien hat Zalando deswegen einen Mindestbestellwert eingeführt. „Mir fehlt eine strategische Antwort auf die Änderung des Käuferverhaltens“, bemängelt Michael Kunert von der Schutzgemeinschaft der Kapitalanleger. Sollte Zalando auch in Deutschland einen Mindestbestellwert einführen? Das bringe wenig, sagt Kunert, die Kunden würden dann einfach mehr Artikel in den Warenkorb legen und wieder zurückschicken. „2018 hatte seine Herausforderungen“, räumte Co-Chef Rubin Ritter ein. Insgesamt zogen die Erlöse 2018 um ein Fünftel auf 5,4 Milliarden Euro an – und damit weniger als in den vorangegangenen Jahren. Der bereinigte Betriebsgewinn (Ebit) fiel gar um ein Fünftel auf rund 173 Millionen Euro. Unterm Strich stand ein Plus von 51,2 Millionen Euro, halb so viel wie 2017.

Für dieses Jahr stellte Zalando wieder ein Umsatzplus von mindestens 20 Prozent und einen bereinigten Betriebsgewinn von 200 bis 225 Millionen Euro in Aussicht. Vor allem langfristig will Zalando deutlich zulegen. Ziel ist es, fünf Prozent der europäischen Modekäufe mit einem Volumen von mehr als 450 Milliarden Euro zu bedienen. Derzeit liege der Anteil bei 1,5 Prozent. Denn insgesamt werden erst 15 Prozent aller Kleidungsstücke online bestellt, bei Unterhaltungselektronik ist es mehr als doppelt so viel. Diese Aussichten überzeugten auch viele Anleger: Nachdem der Kurs im vergangenen halben Jahr von 45 auf bis zu 22 Euro gefallen war, legte er gestern zwischenzeitlich um 20 Prozent zu.

Zur Startseite