Zum Corona-Überblick: Alle Zahlen zu SARS-CoV-2 in Deutschland
Ein Cartoon-Affe mit einem Hammer war am Montagnachmittag auf der YouTube-Webseite zu sehen. Foto:

Massive Ausfälle bei Google Weltweit beklagen Nutzer Störungen bei YouTube, Gmail und Maps

Am Montagnachmittag gab es massive Störungen bei Google-Diensten wie YouTube, Gmail und Maps. Offenbar ist nicht nur Deutschland betroffen.

Am Montagnachmittag meldeten Zehntausende Nutzer von Google-Diensten Störungen, unter anderem beim Videoportal YouTube, dem Mailprogramm Gmail und dem Kartendienst Google Maps. Alleine auf dem Störungsmelder „Allestörungen.de“ gingen zwischen 12 und 13 Uhr mehr als 45.000 Meldungen für YouTube ein und Tausende Kommentare, in denen Nutzer sich über die nicht-erreichbare Plattform beschweren.

[Wenn Sie alle aktuellen Nachrichten live auf Ihr Handy haben wollen, empfehlen wir Ihnen unsere runderneuerte App, die Sie hier für Apple- und Android-Geräte herunterladen können.]

Wer am Montagnachmittag YouTube im Browser besuchte, bekam das Bild eines Cartoon-Affen mit einem Hammer zu sehen mit der Überschrift „Something went wrong...“, was übersetzt „Etwas ist schiefgelaufen...“ bedeutet.

Auch in anderen Ländern gibt es offenbar Probleme mit den Google-Diensten, da sich Nutzer aus diversen Nationen auf dem Kurzbotschaftendienst Twitter unter dem Hashtag #YouTubeDown über die Störungen mit den Diensten beklagten.

Ab 13.30 Uhr war die Videoplattform YouTube zumindest in Teilen Deutschlands wieder zu erreichen. Alleine die Zahl der Nutzer des Kartendienstes Google Maps wird auf weltweit mehr als eine Milliarde geschätzt.

Zur Startseite