Zum Corona-Überblick: Alle Zahlen zu SARS-CoV-2 in Deutschland
Deal! Hertha BSC hat beste Aussichten, schon am Samstag den Klassenerhalt in der Fußball-Bundesliga perfekt zu machen. Foto: dpa
© dpa

Rechnen für den Klassenerhalt So rettet sich Hertha BSC

Aus der Hölle direkt vor die Himmelspforte: Hertha BSC kann am Samstag den Klassenerhalt in der Fußball-Bundesliga perfekt machen. Was dafür passieren muss.

Von Platz 17 auf Platz 13 in gerade zehn Tagen, aus der Hölle mit dem Aufzug direkt vor die Himmelspforte. Jetzt muss Hertha BSC nur noch durchgehen. „Wir haben jetzt zwei Matchbälle“, hat Pal Dardai, der Trainer der Berliner, nach dem 2:1-Sieg beim FC Schalke 04 am Mittwoch gesagt. Schon an diesem Samstag, am vorletzten Spieltag der Fußball-Bundesliga, kann Hertha im Heimspiel gegen den 1. FC Köln (15.30, live bei Sky) den Klassenerhalt perfekt machen.

Was passiert bei einer Niederlage gegen Köln?

Dann muss Hertha BSC noch ein bisschen zittern, hätte aber eine Woche darauf bei der TSG Hoffenheim auf jeden Fall einen weiteren Matchball und den Klassenerhalt immer noch in der eigenen Hand. Aber selbst der direkte Abstieg wäre dann noch möglich, in einem bestimmten Fall allerdings praktisch so gut wie ausgeschlossen. Denn sollte die Arminia aus Bielefeld am Samstag ihr Heimspiel gegen Hoffenheim verlieren, hätte Hertha dank der deutlich besseren Tordifferenz (aktuell minus 10 zu minus 28) zumindest den Relegationsplatz sicher.

Auch im Vergleich zu den (mit Bielefeld punktgleichen) Bremern hat Hertha die bessere Tordifferenz (minus 10 zu minus 17). Der Unterschied ist allerdings nicht so groß, dass er nicht in einem Spiel noch egalisiert werden könnte. Werder empfängt am letzten Spieltag Borussia Mönchengladbach.

[Wenn Sie aktuelle Nachrichten aus Berlin, Deutschland und der Welt live auf Ihr Handy haben wollen, empfehlen wir Ihnen unsere App, die Sie hier für Apple- und Android-Geräte herunterladen können]

Was passiert bei einem Unentschieden gegen Köln?

In diesem Fall hätte Hertha zumindest den Relegationsplatz sicher, weil der 1. FC Köln dann in der Tabelle nicht mehr an den Berlinern vorbeiziehen kann. Aber selbst die endgültige Rettung ist möglich: wenn nämlich entweder Bielefeld oder Werder Bremen (in Augsburg) am Samstag verliert. Bei einem Unentschieden der Bielefelder ist Hertha wegen der besseren Tordifferenz (siehe oben) praktisch gerettet.

Was passiert bei einem Sieg gegen Köln?

Dann muss niemand mehr rechnen, zumindest kein Fan der Berliner. Gewinnt Hertha, ist der Klassenerhalt fix. Und auch für die Kölner könnte sich das Rechnen im ungünstigsten Fall dann bereits erledigt haben. Gewinnen nämlich Bielefeld und Bremen ihre Spiele, wäre der siebte Bundesliga-Abstieg des FC bereits am Samstag gegen halb sechs besiegelt.

Zur Startseite