Der Jubel nach dem Wunder. Liverpools Spieler auf dem Rasen in Anfield. Foto: imago images/ PA Images
© imago images/ PA Images

Pressestimmen zu Liverpool gegen Barcelona „Großartigste Vorstellung in der Geschichte des Vereins“

In einer magischen Nacht in Anfield erreicht Liverpool das Endspiel. Die internationale Presse reagiert mit Superlativen.

Liverpool steht im Finale der Champions League. Nach einem unglaublichen 4:0 (1:0) gegen den FC Barcelona. So reagiert die internationale Presse:

Großbritannien

„The Guardian“: „Das war nichts weniger als außerordentlich - eines dieser beispiellosen Champions-League-Comebacks. Sowie, inmitten all der Euphorie, eine Erinnerung an die Größe dieses Sports und seiner Fähigkeit, uns zu überraschen und kaum fassbare Handlungsstränge hervorzuzaubern.“

„The Daily Mail“: „Besser als Istanbul? Ja, gib es schon zu. Es war besser als Istanbul (Anm.: als Liverpool 2005 nach einem 0:3-Pausenrückstand doch noch gegen den AC Mailand siegte). Barcelona ist besser als der AC Mailand. Lionel Messi ist besser als Kaka. Und Liverpool ist jetzt besser als Liverpool damals. Liverpool ist jetzt nichts weniger als erstaunlich.“

„The Sun“: „Es war alles einem Teamgeist zu verdanken, wie man ihn selten auf einem Fußballfeld sieht.“

„The Daily Mirror“: „Sicherlich, wahrlich war das selbst in der unglaublichen und unmöglichen Europa-Geschichte Liverpools der großartigste Abend. Mit Sicherheit war das auch die großartigste Vorstellung in der gesamten Geschichte des Vereins. Sogar im Vergleich zu Istanbul, sogar gegen Rom. Das hat alles übertroffen. Jürgen Klopp hat das Unmögliche geschafft. Und das konnte nur in Anfield passieren. Nur mit dieser Menge, nur mit dieser Mannschaft konnte das passieren.“

Spanien

„El País“: „Barça ist in Europa nicht mehr zu helfen. (...) Es ist heute ein tragisches Team, der Protagonist der erniedrigendsten Niederlagen, das Opfer des grausamsten Spotts, den die Champions League zu bieten hat. Auf die klangvollsten Siege folgen die blutigsten Niederlagen, ob in Rom oder in Anfield (...).“

„El Mundo“: „Man wird viel über die Hölle von Anfield reden. Über seine Liturgie. Aber wenn Barcelona an einem weiteren unverzeihlichen Abend senkrecht abstürzte - härter als noch vor einem Jahr in Rom - dann lag es einfach an seinen eigenen Sünden.“

„El Mundo Deportivo“: „Die Geschichte von Rom hat sich wiederholt, und Barça zieht nicht ins Finale der Champions League ein. Ein unerklärliches Debakel des Barcelona-Teams gegen ein Liverpool, das von Anfang bis Ende überlegen war und ein Barça überwältigte, das machtlos zu einer der größten Demütigungen seiner Geschichte beitrug.“

„Ás“: „Anfield hat ein zitterndes Barça plattgemacht wie eine Kakerlake.“

Italien

„Corriere dello Sport“: „Das ist etwas, das einmal im Jahrhundert passieren sollte. Stattdessen ist es Messi und seinen Freunden in der zweiten Saison in Folge passiert.“

Schweiz

„Blick“: „Liverpool schafft das Wunder gegen Barça!“

„Tagesanzeiger“: „Das Wunder von Liverpool ist perfekt“

Österreich

„Kurier“: „Unglaubliche Fußball-Geschichten wurden in Liverpools Anfield Stadion schon geschrieben. Dienstagnacht kam die größte in der Champions League dazu: Nach dem 0:3 in Barcelona wurde der Titelfavorit im Rückspiel des Semifinales in einer packenden Partie mit 4:0 demoliert und aus dem Wettbewerb geworfen. Liverpool ist Historisches gelungen: Erst zum vierten Mal in der Königsklasse wurde so ein großer Vorsprung verspielt oder aufgeholt. Drei Mal war Barcelona beteiligt.“ (dpa)

Zur Startseite