Wiederholt er das Triple? Bayern-Trainer Jupp Heynckes nach dem Sieg gegen Besiktas Istanbul. Foto: Sven Hoppe/dpa
p

Champions-League-Auslosung FC Bayern München trifft auf Sevilla

7 Kommentare

Leichtes Los: Im Viertelfinale der Fußball Champions League treffen die Bayern auf die Spanier. Leipzig spielt gegen Marseille.

Losglück für die Bayern: Im Viertelfinale treffen die Münchner erstmals auf den FC Sevilla, der zum ersten Mal in seiner Vereinsgeschichte ein Viertelfinale in der Champions League erreicht hat. Nach zwei ungefährdeten Siegen gegen Besiktas Istanbul dürfte die Spanier die Bayern zwar mehr fordern, galten aber als leichtes Los.

Andreas Jung, Vorstandsmitglied von Bayern, warnte bei Sky trotzdem vor dem Team: "Von 2014 bis 2016 haben sie dreimal hintereinander die Europa League gewonnen, das ist ein starkes Team." Bayern-Torwart Sven Ulreich sagte, es sei ein "machbares" Los, äußerte sich aber auch vorsichtig. "Sevilla ist ein Hexenkessel, das werden keine einfachen Spiele."

Guardiola gegen Klopp

Bei der Auslosung in der Schweizer Stadt Nyon fungierte der frühere ukrainische Stürme Andrij Schewtschenko als Losfee. Er zog als übrige Partien den FC Barcelona gegen AS Rom und ein britisches Duell zwischen Manchester City und dem FC Liverpool. Dabei dürfte das Augenmerk vor allem auf dem Duell zwischen den beiden Trainern Pep Guardiola und Jürgen Klopp liegen. Zu einer Neuauflage des letztjährigen Finales kommt es im letzten Viertelfinale zwischen Juventus Turin und Real Madrid. Die Hinspiele finden am 3. und 4. April statt, die Rückspiele eine Woche später.

Im Viertelfinale der Europa League spielt derweil RB Leipzig gegen Olympique Marseille und hat dabei zunächst Heimrecht. Ein attraktives Los nach dem Sieg gegen Zenit Sankt Petersburg. Dortmund-Bezwinger Salzburg spielt gegen Lazio Rom. Außerdem spielen Arsenal London gegen ZSKA Moskau und Atletico Madrid gegen Sporting Lissabon. (Tsp)

Zur Startseite