Zum Corona-Überblick: Alle Zahlen zu SARS-CoV-2 in Deutschland
Kinder, die sich mit dem Virus infizierten, hatten bislang eher milde Verläufe.  Foto: Iñaki Berasaluce/dpa
© Iñaki Berasaluce/dpa

Zusammenhang mit dem Coronavirus? New York zählt fast 100 Fälle einer mysteriösen Kinderkrankheit

Ärzte im US-Bundesstaat New York beobachten eine rätselhafte Entzündungskrankheit bei Dutzenden Kindern. Ein Großteil war mit dem Coronavirus infiziert.

Im US-Bundesstaat New York tritt vermehrt eine mysteriöse Krankheit bei Kindern auf, die Ärzte in Zusammenhang mit dem Coronavirus bringen. In etwa 100 Fällen im Bundesstaat zeigten Kinder ähnliche Symptome: Fieber, Ausschläge oder auch Atemnot. 

In New York City gab es bereits 52 bestätigte Fälle, insgesamt sind im Bundesstaat New York State bereits zwei Kinder und ein Teenager daran gestorben. Politiker sind alarmiert.

New Yorks Gouverneur Andrew Cuomo hat die Krankenhäuser beauftragt, Kinder mit diesen Symptomen eine Priorität bei Covid-19-Tests einzuräumen. "Wir hinken dem Virus schon von Beginn an hinterher und auch jetzt, bei sinkenden Zahlen, überrascht uns das Virus immer noch", wird Cuomo in einem Statement zitiert.

"Anfangs dachten wir, dass Covid-19 Kinder nicht betrifft und jetzt müssen wir uns mit diesem verstörenden Thema auseinandersetzen, bei dem wir etwa 100 Fälle einer Entzündungserkrankung bei Kindern sehen, die anscheinend von dem Virus hervorgerufen wird." 

Verbindung mit Corona noch unklar

[Mit dem Newsletter „Twenty/Twenty“ begleiten unsere US-Experten Sie jeden Donnerstag auf dem Weg zur Präsidentschaftswahl. Hier geht es zur kostenlosen Anmeldung: tagesspiegel.de/twentytwenty.]

In New York City gibt es zu den 52 bestätigten noch zehn weitere mögliche Fälle der Krankheit bei Kindern - 25 betroffene Kinder hatten das Coronavirus, 22 hatten Covid-19-Antikörper. "Es ist ernüchternd. Es ist schlicht beängstigend", sagte New Yorks Bürgermeister Bill de Blasio am Dienstag.  

New York Governeur Andrew Cuomo will, dass Krankenhäuser nun vermehrt Covid-19-Tests bei Kindern durchführen.  Foto: Mike Segar/Reuters Vergrößern
New York Governeur Andrew Cuomo will, dass Krankenhäuser nun vermehrt Covid-19-Tests bei Kindern durchführen.  © Mike Segar/Reuters

Die Symptome der Kinder ähneln denen des Kawasaki-Syndroms, bei dem sich aus ungeklärten Gründen kleine und mittlere Arterien heftig entzünden. Grundsätzlich ist der Krankheitsverlauf bei Kindern immer noch milder bei Erwachsenen. 

Der Großteil der Kinder erholt sich nach einer Infektion komplett. Die Verbindung zur einer Infektion mit dem Coronavirus ist bislang auch noch nicht bewiesen. 

Auch in Großbritannien Kinder mit ähnlichen Symptomen

Bereits Ende April waren in Großbritannien Kinder mit ähnlichen Symptomen ins Krankenhaus eingeliefert worden - mit Fieber, niedrigem Blutdruck und Hautausschlag. Auch hier waren viele von ihnen positiv auf Covid-19 getestet worden und auch hier ähnelten die Symptome dem Kawasaki-Syndrom. 

[Alle wichtigen Updates des Tages zum Coronavirus finden Sie im kostenlosen Tagesspiegel-Newsletter "Fragen des Tages". Dazu die wichtigsten Nachrichten, Leseempfehlungen und Debatten. Zur Anmeldung geht es hier.]

Covid-19, so viel ist inzwischen bekannt, ist mehr als eine reine Lungenkrankheit. Studienergebnisse zeigen, dass auch Schlaganfälle, Lungenembolien und schwere Gefäßentzündungen durch das Virus ausgelöst werden können. So können auch Gefäßzellen betroffen sein, die, so die derzeitige Studienlage, für etwa ein Viertel der tödlich verlaufenden Infektionen verantwortlich sein. 

Zur Startseite