Zum Corona-Überblick: Alle Zahlen zu SARS-CoV-2 in Deutschland
Am Strand von Cala Major auf Mallorca. Foto: Clara Margais/dpa
© Clara Margais/dpa

Fragen des Tages Giffey startet Wahlkampf und Mallorca jetzt Risikogebiet - das war heute wichtig

Außerdem: Hat Markus Söder den Öffentlichen Gesundheitsdienst überschätzt? + Trump greift Bidens Vizekandidatin an + Erdgas-Streit im Mittelmeer.

Wie jeden Tag bringen wir Sie mit den Fragen des Tages auf den aktuellen Stand – natürlich mit den passenden Antworten. Sie können die „Fragen des Tages“ auch als kostenlosen Newsletter per Mail bestellen. Zur Anmeldung geht es hier.

Was ist passiert?

• RKI stuft Mallorca als Risikogebiet ein
Auf der Lieblingsinsel der Deutschen steigen die Corona-Fallzahlen - der Grenzwert bei Neuinfektionen ist überschritten. Das Robert-Koch-Institut stufte Spanien inklusive Mallorca als Risikogebiet ein. Das Auswärtige Amt muss nun entscheiden, ob es warnt. Georg Ismar und Hans Monath erklären hier, welch schwerwiegende Folgen das hätte

• Wahlkampf der etwas anderen Art: Trump greift Harris und die US-Post an
Der US-Präsident bezweifelt, dass Bidens Vizekandidatin die rechtlichen Voraussetzungen für das Amt erfüllt. Sie müsste ein „natural born citizen“ sein. Lesen Sie hier die Einschätzung meines Kollegen Christoph von Marschall, was es mit diesem Einwurf des US-Präsidenten auf sich hat. Warum Trump außerdem gegen die Rettung der US-Post kämpft und hoffen darf, dadurch die Aussichten seines Herausforderers Joe Biden zu mindern, lesen Sie hier in diesem Stück der Kollegin Joana Nietfeld.

• Wie und warum Olaf Scholz zum Retter der FDP werden könnte
Für die schwächelnden Liberalen tut sich mit der Kanzlerkandidatur von Olaf Scholz eine neue Machtperspektive auf. Mein Kollege Paul Starzmann erörtert hier, wie realistisch eine Ampel-Koalition ist.

• Franziska Giffey startet in den Wahlkampf
Sie ist noch nicht mal Landesvorsitzende, da träumen ihre Genossen schon von einer Regierenden Bürgermeisterin. Dass sie will, zeigt sie jetzt. Ist Franziska Giffey die letzte Chance der Berliner SPD? Lesen Sie hier die Analyse meiner Kollegin Ronja Ringelstein.

• Söders Panne und die Probleme mit Corona-Massentests
War es nur eine Panne? Oder hat der Bayerische Ministerpräsident Markus Söder mit seiner Teststrategie die Ressourcen und Belastungsfähigkeit des Öffentlichen Gesundheitsdienstes überschätzt?  Dieser Frage sind meine Kollegen Rainer Woratschka und Thomas Trappe nachgegangen.

Was wurde diskutiert? 

Deutschland muss die Aufrüstung der türkischen Marine stoppen!
Die Türkei bekommt genau die Waffen, die sie für eine kriegerische Auseinandersetzung im Erdgas-Streit mit Griechenland braucht. Das ist ein Skandal, findet Sevim Dagdelen. Lesen Sie hier den Gastbeitrag der Linkenpolitikerin.

Berlin-Mitte - bei Corona bundesweit im Spitzenfeld
In keinem Bezirk steigt die Zahl der Corona-Infizierten so schnell. Lesen Sie hier von meinem Kollegen Hannes Heine, was der Senat jetzt tut. Und wenn Sie sich fragen, wie es soweit kommen konnte, und warum ausgerechnet hier, dann empfehle ich Ihnen den Kommentar der Kollegin Claudia Seiring die eine ungute Mischung aus Egoismus, Gleichgültigkeit und mangelndem Verantwortungsgefühl am Werk sieht.

Freiheit für den Menschenrechtler Ahmed Mansoor!
Donald Trump hat Israel und die Emirate zusammengebracht. Die Gelegenheit ist günstig, jetzt auch über Menschenrechte zu reden, meint mein Kollege Malte Lehming.

Leipzig tut dem Fußball gut
RB ist ins im Halbfinale der Champions League eingezogen. Der Klub wird nicht nur geliebt hierzulande. Dabei hat er bewiesen, dass er eine Bereicherung für den Fußball ist, findet mein Kollege Claus Vetter. Warum, das lesen Sie hier in seinem Kommentar.

Foto: imago/PEMAX Vergrößern
© imago/PEMAX

Was können T-Plus-Abonnenten lesen?

„Mit Angst kann man nicht lernen.“
Schulpsychologe Matthias Siebert erklärt, wie Eltern ihre Erstklässler unterstützen können und wie sie die Herausforderungen der Coronakrise meistern.

200 Jahre Pockenimpfung – Impfgegner machten schon damals mobil
Ohne ein Attest über die Immunisierung durfte kein Kind die Schule besuchen. Das Ergebnis: Die Blattern sind heute besiegt - trotz der Impfgegner.
Wege aus dem Alkoholismus
Der nächste Rückfall könnte mein letzter sein, weil ich ihn nicht überlebe.“ Rico verfiel dem Alkohol schon als Jugendlicher. Heute ist er 31. Wie er mit der Sucht lebte. Und dem Stigma. Und wie er die Krankheit letztlich überwand.
• Eine Frage in eigener Sache, liebe Abonnenten und Abonnentinnen
Seit gut einem Monat gibt es Tagesspiegel Plus, unser zusätzliches Digital-Angebot für Sie. Mit unserem Plus-Abo haben Sie vollen Zugriff auf tagesspiegel.de mit exklusiven Recherchen, vielen Geschichten, die Ihnen einen Mehrwert für Ihren Alltag liefern sollen und natürlich vielen Reportagen aus Berlin. Dazu gibt es jeden Morgen die Vollversion des Checkpoints, Berlins erfolgreichsten Newsletter.

Jetzt wollen wir von Ihnen, liebe Leserinnen und Leser, wissen, wie Sie Tagesspiegel Plus finden. Was ist gut? Was können wir besser machen? Wir würden uns freuen, wenn Sie an unserer kurzen Umfrage teilnehmen. Dazu einfach hier klicken.

Was können wir unternehmen?

Unser Lese-Tipp: Es gibt jede Menge neue Sachbücher - welche lohnen sich zu lesen? Die Rezensionen der Woche - kurz zusammengefasst. Diesmal: sozialdemokratische Sündenfälle, antisemitische Vergehen und anthropologische Einschnitte. 

Unser Kulinarik-Tipp: Die Hitze ist unerträglich? Hier kommen neun Einfach-lecker-Rezepte, die für genüssliche Abkühlung sorgen: Was man aus Melonen alles machen kann.

Unser Museums-Tipp: Der Strom kommt aus der Kunst - der Gropius Bau erkundet mit seiner letzten Immersion-Ausstellung das Klima und zieht eine eigene Ökobilanz.

Am Wochenende sind Unwetter nicht ausgeschlossen. Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa Vergrößern
Am Wochenende sind Unwetter nicht ausgeschlossen. © Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa

Was sollte ich für morgen wissen?

Waschküchenwetter in Deutschland: Schwüle und Unwettergefahr bestimmen nach der Vorhersage des Deutschen Wetterdienstes das Wochenende in großen Teilen Deutschlands. Der Himmel ist bewölkt, die Luft warm und feucht. „In der dampfigen Luft bilden sich dann immer wieder kräftige Schauer und Gewitter“, erklärte Meteorologe Christian Herold. Heftige Starkregen können niedergehen, lokal kann es zu Überflutungen kommen.

Quarantänepflicht für britische Reiserückkehrer: Unzählige britische Urlauber haben am Freitag fieberhaft versucht, noch vor einer von ihrer Regierung überraschend verkündeten Quarantäne-Pflicht nach Hause zurückzukehren. Diese gilt ab Samstagmorgen unter anderem für alle Einreisenden aus Frankreich und den Niederlanden, wie die britische Regierung am Donnerstagabend mitteilte. Allein in Frankreich hielten sich zum Zeitpunkt der Ankündigung nach aktuellen Schätzungen rund 160.000 Briten auf.

Protestaufruf in Belarus: Die belarussische Präsidentenkandidatin Swetlana Tichanowskaja hat nach der umstrittenen Wahl aus ihrem Exil im EU-Land Litauen zu neuen friedlichen Massenaktionen aufgerufen. „Lasst uns zusammen unsere Stimmen verteidigen“, sagte sie in einer am Freitag über die sozialen Netzwerke verbreiteten Videobotschaft. Am Samstag und Sonntag sollten sich die Menschen in allen Städten des Landes zu friedlichen Massenversammlungen zusammenfinden. Zugleich forderte sie den Machtapparat auf, die Gewalt gegen die Bürger zu beenden und den Dialog zu beginnen.

Die Zahl des Tages!

31 Jahre ist Keith M. jetzt - und damit vermutlich der jüngste sicherungsverwahrte Gefangene nicht nur in Berlin, sondern ganz Deutschlands. Keith M., der als 16-Jähriger ein Kind tötete, bezog jetzt, 15 Jahre nach der Tat, in der JVA Tegel die Station 2 des Hauses, in dem die „Haft nach der Haft“ für besonders gefährliche Männer vollstreckt wird. „Er hat die Endstation seines Lebens erreicht“, hieß es in Justizkreisen.

M. gilt weiterhin als gefährlich, seine Prognose ist „ungünstig“. Dies bedeutet: M. wird bis auf weiteres in der JVA Tegel sein, möglicherweise sein gesamtes Leben. Der älteste Sicherungsverwahrte ist Heinz-Willy B., der vor zwei Wochen 87 Jahre alt wurde.

Ich wünsche Ihnen einen schönen Abend.
Ihr
Michael Schmidt

Zur Startseite