Superwahlsonntag 2021 - Alle Wahlergebnisse, Analysen und News
Reisende stehen an den Schaltern in einer der Abfertigungshallen eines Flughafens. (Symbolbild) Foto: dpa/Frank Rumpenhorst
© dpa/Frank Rumpenhorst

Fragen des Tages Corona-Testpflichten für Urlauber, Explosion in Leverkusen – was wichtig war

Medizinethikerin Woopen äußert sich zur Impf-Debatte + „Lasch-o-mat“ gestartet + Goldener Olympia-Dienstag für das deutsche Team + Der Nachrichtenüberblick.

Wie jeden Tag bringen wir Sie mit den Fragen des Tages auf den aktuellen Stand – natürlich mit den passenden Antworten. Sie können die „Fragen des Tages“ auch als kostenlosen Newsletter per Mail bestellen. Zur Anmeldung geht es hier. 

Was ist passiert?

Erweiterte Corona-Testpflichten für Urlaubsrückkehrer geplant: Auch im zweiten Pandemie-Sommer rücken Risiken durch Urlauber in den Fokus. Die Regierung arbeitet an Vorgaben für mehr Tests, um Infektionen zu entdecken. Bundestagsvizepräsident Wolfgang Kubicki kritisiert das Vorhaben im Gespräch mit dem Tagesspiegel.

Medizinethikerin Woopen zur Impf-Debatte: Geimpft? Ungeimpft? „Es gibt keinen Grund, Unterschiede zu machen bei der Zuteilung von Freiheiten“, sagt die Medizinethikerin Christiane Woopen. Lesen Sie hier das ganze Interview.

„Lasch-o-mat“ gestartet: Im Satire-Tool „Lasch-o-mat“ lassen sich Zitate von Armin Laschet um beliebige Wörter ergänzen. Wie kam es zu der Idee? Das sind die Antworten der Erfinder.

Zwei Tote und 31 Verletzte nach Explosion im Leverkusener Chempark: Nach der Explosion im Stadtteil Bürrig sind die Messwerte zwar im „grünen Bereich“ – doch Anwohner waren angehalten, nicht nach draußen zu gehen. Spielplätze wurden vorsorglich geschlossen und die A1 gesperrt.

Goldener Olympia-Dienstag für das deutsche Team: Heute gab es für Deutschland gleich zwei Mal eine Goldmedaille, einmal beim Dressurreiten und auch im Wildwasserkanal. Verfolgen Sie hier die Ereignisse in unserem Newsblog.

Karikatur: Klaus Stuttmann Vergrößern
© Karikatur: Klaus Stuttmann

Was wurde diskutiert?

Alternativen zur „Durchseuchung“? Ein neuer Lockdown wegen Delta ist in Deutschland keine echte Option. Damit bleiben nur die „Durchseuchung“ oder Nachteile für Ungeimpfte. Denn junge Menschen haben das Recht, sich nicht vor Corona zu fürchten, findet mein Kollege Thomas Trappe.

Politische Krise in Tunesien eskaliert: Populismus wird die Demokratiekrise in dem nordafrikanischen Musterland nicht lösen. Das Nationale Quartett hätte angerufen werden sollen, kommentiert meine Kollegin Andrea Nüsse.

Jugendliche Medaillengewinner als Normalität: Bei den Olympischen Spielen in Tokio sind viele Teilnehmer erschreckend jung. Das kann nicht im Sinne des Erfinders sein. Höher, schneller, weiter, jünger – die Entwicklung bei Olympia ist erschreckend, findet meine Kollegin Carolin Paul.

Das Image der Menschenrechte: Chinas KP versucht, das Bild des Landes mit Hilfe westlicher Influencer zu beschönigen – als die kleinen und die großen Bodenwischer, schreibt Mareike Ohlberg vom German Marshall Fund in ihrem Gastbeitrag.

Eine Schülerin einer Abschlussklasse wird im Impfzentrum an der Messe München geimpft. Foto: dpa/Sven Hoppe Vergrößern
Eine Schülerin einer Abschlussklasse wird im Impfzentrum an der Messe München geimpft. © dpa/Sven Hoppe

Was können Abonnent:innen lesen?

Der weite Weg zur Herdenimmunität: Die Inzidenz steigt, die Impfbereitschaft sinkt. Kann nur Druck auf die Verweigerer Deutschland vor einem harten Corona-Herbst bewahren – oder gibt es Alternativen? Braucht es die Impfpflicht? Das denken Betroffene und Experten.

„Ich dachte, ich würde schmelzen“: Während Deutschland mit den Folgen der Flut kämpft, hoffen sie im größten tropischen Überschwemmungsgebiet vergeblich auf Regen. Denn im brasilianischen Pantanal gibt es eine dramatische Dürre. Ein Bericht von der Front des Klimawandels.

„heute“-Moderatorin Jana Pareigis im Interview: Am Dienstag hat sie ihren ersten Einsatz in der „heute“-Hauptausgabe, die ZDF-Moderatorin Jana Pareigis. Hier spricht sie über Corona-Ermüdungserscheinungen und Social-Media-Anfeindungen. Sie sagt: „Ich gehe gegen rassistische oder sexistische Beleidigungen vor.“

Tipps zum Schutz vor der Sonne: In Tokio sind die ersten Athleten kollabiert. Auch für Freizeitsportler ist Hitze eine Gefahr. Dabei gibt es einfache Tipps, wie das Schlimmste vermieden werden kann. Mit diesen Tricks kommen Sportler am besten mit der Hitze klar.

Was können wir unternehmen?

Ein Buch lesen: Der Literaturwissenschaftler Lothar Müller schreibt in seinem fulminanten und klugen Buch „Adrien Proust und sein Sohn Marcel“ über die Ärzte, die Kunst und die Gesellschaft in Frankreich Ende des 19. Jahrhunderts.

Eine Ausstellung besuchen: Das Frankfurter Städel Museum präsentiert mit einer spannenden Ausstellung erstmals seine neue Fotografie-Abteilung. Der Titel: „Neues Sehen. Die Fotografie der 20er und 30er Jahre“.

Was sollte ich für morgen wissen?

Das Bundesinstitut für Bevölkerungsforschung (BiB) stellt am Mittwoch eine Studie zur Belastung von Kindern, Jugendlichen und Eltern während der Corona-Pandemie vor. Analysiert wurde etwa, welche psychischen Auswirkungen und welchen Einfluss auf das Lernen die Schul- und Kitaschließungen während des Lockdowns auf die Kinder hatten. Und: Welche Bevölkerungsgruppen vor allem von den Folgen der Corona-Pandemie betroffen sind.

Fast zwei Wochen nach Beginn der Flutkatastrophe im Westen steht Nordrhein-Westfalens Innenminister Herbert Reul (CDU) am Mittwoch Rede und Antwort zum Katastrophenschutz. Der Innenausschuss kommt im Düsseldorfer Landtag zu einer Sondersitzung zusammen, um eine vorläufige Bilanz des Jahrhundert-Unwetters in allen seinen Folgen zu ziehen. Die Opposition will wissen, ob und in welchem Umfang Katastrophenschutzmaßnahmen zu verbessern sind – und warum die Warnungen des Deutschen Wetterdienstes nicht zu wirksameren Vorkehrungen geführt haben.

Zahl des Tages!

250 Euro pro Gast lässt sich Berlin das „Freedom Dinner“ am 7. August kosten. Der Senat hält die Kosten für das Gratis-Essen von 2000 Berliner:innen für unproblematisch. Die CDU will zwar nicht als „Korinthenkacker“ dastehen, wittert aber dennoch Geldverschwendung.

Zur Startseite