Konzert- und Literaturhäuser dürfen unter bestimmten Bedingungen bald wieder öffnen. Foto: Imago
© Imago

Kulturminister geben grünes Licht Ende Mai könnten Bühnen und Literaturhäuser wieder öffnen

Bleiben die lokalen Infektionszahlen niedrig, dürfen Kultureinrichtungen mit Hygiene- und Schutzkonzepten am 28. Mai wieder öffnen.

Die Kulturminister der Länder und Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) haben sich auf ein Konzept zur Wiederaufnahme des Kulturbetriebs in der Corona-Krise geeinigt.

Sachsen-Anhalts Kulturminister Rainer Robra (CDU) sagte am Montag in Magdeburg, er freue sich über die Verständigung „für eine gesundheitlich unbedenkliche Öffnung von Theatern, Opern, Konzert- und Literaturhäusern“.

Es sei wichtig, die Kultur unter Wahrung der gebotenen Hygienemaßnahmen wieder ans Netz zu bringen: „Wir halten daran fest, am 28. Mai unseren Kultureinrichtungen in diesem Rahmen grünes Licht zu geben.“

[Alle wichtigen Updates des Tages zum Coronavirus finden Sie im kostenlosen Tagesspiegel-Newsletter "Fragen des Tages". Dazu die wichtigsten Nachrichten, Leseempfehlungen und Debatten. Zur Anmeldung geht es hier.]
Die Lockerungen sind abhängig von der lokalen Entwicklung der Infektionszahlen, wie es hieß. Die Kultureinrichtungen müssen Hygiene- und Schutzkonzepte erstellen. Dazu zählten unter anderem die Begrenzung der Besucherzahlen, die gezielte Leitung von Besucherströmen, das Tragen eines Mund-Nase-Schutzes sowie das vorübergehende Erfassen von Besucherkontaktdaten.

Der Schutz der künstlerischen Akteure müsse gewährleistet werden. Das Konzept wurde den Angaben zufolge an die Ministerpräsidentenkonferenz übersandt. (epd)

Zur Startseite