Tagesspiegel Klimapodcast Gradmesser Grafik/Illustration: Tagesspiegel/Felix Möller
© Grafik/Illustration: Tagesspiegel/Felix Möller

Klimapodcast Gradmesser So krank macht uns die Klimakrise

Tödliche Hitze, aggressivere Pollen, neue Viren - der Klimawandel wird zur Gesundheitskrise. Doch statt Prävention spielt Deutschland Verantwortungs-Pingpong.

Hitze ist tödlich. Allein im vergangenen Jahr sind in Deutschland 4000 Menschen daran gestorben. Die Klimakrise lässt die Temperaturen auch hierzulande immer öfter tagelang auf über 30 Grad steigen und die Wärme der „tropischen Nächte“ bringt dann nachts keine Erholung. Es trifft besonders die Älteren, die Geschwächten und die ganz Jungen. Aber auch komplett gesunde Menschen leiden unter solchen Bedingungen und geraten rasch an die Grenzen ihrer Belastbarkeit.

In der Klimakrise verstärken sich zudem Allergien, weil Pollen früher zu fliegen beginnen, Atemwegserkrankungen häufen sich. Insekten werden hier heimisch, die Infektionskrankheiten wie Dengue-Fieber, Zika oder das West-Nil-Fieber verbreiten. Und wie tödlich von Starkregen ausgelöste Flutkatastrophen sein können, hat die Katastrophe im Juli gerade erst gezeigt. Trotzdem wird hierzulande noch viel zu wenig auf die Klimakrise als akutes Gesundheitsrisiko reagiert – geschweige denn genug im Kampf gegen die Klimakrise getan.

Die Silhouette eines toten Baumes zeichnet sich vor der Sonne ab. Infolge des Klimawandels hat sich die Zahl extrem heißer Tage mit Temperaturen von mindestens 50 Grad Celsius einer BBC-Analyse zufolge seit den 1980ern weltweit fast verdoppelt. Foto: Sina Schuldt / dpa Vergrößern
Die Silhouette eines toten Baumes zeichnet sich vor der Sonne ab. Infolge des Klimawandels hat sich die Zahl extrem heißer Tage mit Temperaturen von mindestens 50 Grad Celsius einer BBC-Analyse zufolge seit den 1980ern weltweit fast verdoppelt. © Sina Schuldt / dpa

Wie es um unsere Gesundheit steht, was uns jetzt kränker macht als früher – und was deshalb dringend unternommen werden muss, darum geht es in dieser Podcast-Folge. Professor Claudia Traidl-Hoffmann und Autorin Katja Trippel haben zu genau dieser Frage ein gemeinsames Buch geschrieben. In „Überhitzt“ geht es neben der Hitze um die vielen anderen Folgen des Klimawandels, die allesamt ausgesprochen ungesund für uns sind.

Falls Sie eine Frage an den Gradmesser, Anregungen oder Kritik haben, dann schreiben Sie bitte an gradmesser@tagesspiegel.de - wir freuen uns, von Ihnen zu hören.

Den Gradmesser können Sie auch abonnieren unter anderem hier bei Apple Podcasts und Spotify.

Weitere Folgen des Gradmessers können Sie auch direkt hier hören:

Folge 13 mit Mareike Menneckemeyer vom Bürgerrat Klima

Folge 12 mit Polarforscher Markus Rex

Folge 11 mit dem Energieexperten Patrick Graichen

Folge 10 mit dem Waldexperten Ulrich Schraml

Folge 9 mit dem Meteorologen und Klimaforscher Mojib Latif


Alle Gradmesser-Folgen finden Sie hier.

Zur Startseite