Tagesspiegel Klimapodcast Gradmesser Grafik/Illustration: Tagesspiegel/Felix Möller
© Grafik/Illustration: Tagesspiegel/Felix Möller

Klimapodcast Gradmesser „Ohne weniger Autos wird es nicht gehen“

Kriegt FDP-Minister Wissing die CO2-Emissionen beim Verkehr in den Griff? Worauf es beim Klimasünder Nummer Eins und bei der Mobilitätswende jetzt ankommt.

Großes Klimaschutz-Sorgenkind ist in Deutschland der Verkehrssektor - die Emissionen sinken nicht, dafür werden die Autos immer mehr. Mehr als 160 Millionen Tonnen CO2 werden da jährlich in die Atmosphäre geschickt, das ist ein Fünftel der deutschen Treibhausgasemissionen insgesamt. Und schon in neun Jahren müssen die auf 85 Millionen Tonnen gesunken sein. Ob das die Ampel schafft?

Anders als von vielen erwartet hat der FDP-Politiker Volker Wissing und kein Grüner die Aufgabe, als neuer Verkehrsminister in Deutschland die Mobilitätswende zu vollziehen. Welche Schritte ihm der Koalitionsvertrag hier vorgibt - oder auch nicht, warum die Wirtschaft weiter ist als Teile der Politik, und wo jetzt altes Lagerdenken fehl am Platz ist, darum geht es in dieser Folge des Klimapodcast Gradmesser.

Jens Hilgenberg, Verkehrsexperte des BUND, ist auch erstmal zuversichtlich, dass die Ampel hier deutlich mehr tun wird als die letzte Regierung. „Die Ampel steht viel mehr unter Druck“, sagt er, auch aufgrund der Vorgaben aus dem Klimaschutzgesetz, die für jeden Sektor jährliche Minderungsziele vorsehen. Werden diese verfehlt, müssen Extra-Maßnahmen ergriffen werden. „Und die könnten deutlich drastischer ausfallen als ein Tempolimit“, so Hilgenberg.

Dass ehrgeizige Ziel der neuen Regierung, bis zum Jahr 2030 rund 15 Millionen Elektroautos auf die deutschen Straßen zu schicken, lobt Hilgenberg. Allerdings könne es jetzt nicht nur darum gehen, vom Verbrennungsmotor auf E-Mobilität umzusteigen. Klar sei: „Ohne weniger Autos wird es nicht gehen“.

Wie die Mobilitätswende gelingen kann, welche klimaschädlichen Subventionen gestrichen werden können, wo die Kommunen mehr Einfluss brauchen - auch das sagt Hilgenberg im Podcast. Und Jana Kugoth vom Tagesspiegel Background Verkehr & Smart Mobility erklärt, warum Volker Wissing vielleicht weniger der „Autominister“ ist, als einige denken.

Neugierig geworden? Reinhören können Sie gleich hier:

Falls Sie außerdem eine Frage an den Gradmesser, Anregungen oder Kritik haben, dann schreiben Sie bitte an gradmesser@tagesspiegel.de - wir freuen uns, von Ihnen zu hören.

Den Gradmesser können Sie auch abonnieren unter anderem hier bei Apple Podcasts und Spotify.

Weitere Folgen des Gradmessers können Sie auch direkt hier hören:

Folge 23 mit Regierungsberaterin Kira Vinke

Folge 22 mit dem Biologen Harald Uphoff

Folge 21 mit Bauingenieurin Lamia Messari-Becker

Folge 20 mit WWF-Klimachefin Viviane Raddatz

Folge 19 mit Energieökonom Andreas Löschel

Folge 18 mit Energieforscher Volker Quaschning

Folge 17 mit GermanZero-Geschäftsführer Julian Zuber

Folge 16 mit China-Forscher Nis Grünberg

Folge 15 mit Pauline Brünger, Sprecherin von Fridays for Future

Folge 14 mit Umweltmedizinerin Claudia Traidl-Hoffmann und Autorin Katja Trippel

Folge 13 mit Mareike Menneckemeyer vom Bürgerrat Klima

Folge 12 mit Polarforscher Markus Rex

Folge 11 mit dem Energieexperten Patrick Graichen

Folge 10 mit dem Waldexperten Ulrich Schraml

Folge 9 mit dem Meteorologen und Klimaforscher Mojib Latif


Alle Gradmesser-Folgen finden Sie hier.

Zur Startseite