Das Schwule Museum in der Lützowstraße in Tiergarten. Foto: imago/STPP
© imago/STPP

Umzug nach Kreuzberg geplant Das Schwule Museum sucht einen neuen Standort

Das Schwule Museum will sein Domizil in der Lützowstraße verlassen. Am liebsten würde man nach Kreuzberg ziehen.

Zurück zu den Wurzeln: Momentan sitzt das Schwule Museum in einem Gebäude in der Lützowstraße 73 in Tiergarten – das könnte sich ändern. "2023 läuft unser Mietvertrag aus. Wir sind auf der Suche nach einem neuen Standort, weil es uns hier zu eng wird", erklärt Vorstandsmitglied und Kuratorin Birgit Bosold dem Queerspiegel-Newsletter des Tagesspiegel.

Büros, Archiv, Shop und das Café bräuchten dringend mehr Platz. "Zudem möchten wir uns auch gegen zukünftige Gentrifizierungswellen absichern. Kreuzberg ist natürlich ein sehr attraktiver Bezirk und wir haben ja lange dort 'gewohnt', somit gibt es eine gewisse Anhänglichkeit."

Lange Jahre war das Museum am Mehringdamm angesiedelt, bevor es in die Lützowstraße zog.

[Der Text ist eine Leseprobe aus dem Tagesspiegel-Newsletter Queerspiegel, der monatlich erscheint, immer am dritten Donnerstag. Hier kostenlos anmelden: queer.tagesspiegel.de]

In Tiergarten ist das Schwule Museum auf 1600 Quadratmetern zu Hause. Die neuen Räumlichkeiten sollen mindestens 2500 Quadratmeter umfassen.

Eine Machbarkeitsstudie für den perfekten Standort wird erstellt

Um den perfekten Standort zu finden, lässt das Museum eine Machbarkeitsstudie erstellen, in deren Rahmen verschiedene Standorte untersucht wurden. "Die Studie wird in Kürze veröffentlicht, wir sind gerade im Endspurt", so Bosold.

Dass Friedrichshain-Kreuzberg sich aktiv um das Museum bemüht, fordern die dortigen Grünen. Sie haben in der Bezirksversordnetenversammlung einen Antrag eingebracht, der das Bezirksamt beauftragen soll, das Schwule Museum zu unterstützen, nach Kreuzberg zurückzukehren und einen Neubau zu errichten.

Zur Startseite