Der offen schwule Hamburger Sänger Jendrik vertritt Deutschland am Samstag beim ESC in Rotterdam, im Queer-Check schauen wir auf die Konkurrenz. Foto:

Neuer Queerspiegel-Newsletter Lesben-Zoff und queere ESC-Gesänge

Warum gibt es Streit um das Lesbenfrühlingstreffen? Und wie sieht es bei der ESC-Konkurrenz aus? Die Themen des Queerspiegel-Newsletters in der Vorschau.

Es gibt einen Neuzugang im Queerspiegel-Team: Den monatlichen Newsletter schreibt ab der am Donnerstag erscheinenden Ausgabe Vanessa Fischer, 31.

Für das Debüt hat Fischer unter anderem mit den Berliner Rechtsanwältinnen Rebecca Richter und Katja Dunkel gesprochen, die eine Kanzlei speziell für queere Menschen eröffnet haben. Die beiden sind auf Medienrecht spezialisiert und vertreten häufig Klient*innen, die mit Hass im Netz sowie sexualisierter Gewalt zu tun haben.

Außerdem hat Vanessa Fischer recherchiert, warum es Streit um das Lesbenfrühlingstreffen gibt, das am Wochenende digital stattfindet. Dabei geht es vor allem um die Transfeindlichkeit einiger Mitwirkender.

Weitere Themen im Newsletter: In Wales wurde das erste nichtbinäre Stadtoberhaupt Europas gewählt +++ der offen schwule Hamburger Sänger Jendrik vertritt Deutschland am Samstag beim ESC in Rotterdam. Wie sieht es mit der Konkurrenz aussieht, zeigt der Queer- Check in der Diven-Ecke +++ Vierter Berliner Tuntenspaziergang geplant +++ Bundesverband Trans* organisiert erste Community-Werkstatt +++ Anti-Gewalt-Projekt Maneo registriert pandemiebedingten Rückgang von trans- und homofeindlichen Übergriffen +++ Wichtiger Dokumentarfilm „Achtung Lebensgefahr! LGBT in Tschetschenien“ auf Arte

Der monatliche Queerspiegel-Newsletter des Tagesspiegel kann hier kostenlos abonniert werden..

Zur Startseite