Schulbus fährt gegen Baum – die Unglücksstelle in Trier Foto: dpa/Harald Tittel
© dpa/Harald Tittel

Unfall in Trier Schulbus fährt frontal gegen Baum – mehrere Verletzte

In Trier kommt ein Schulbus von der Spur ab und prallt gegen einen Baum. Der Fahrer und mehrere Kinder werden verletzt, jedoch nicht lebensbedrohlich.

Bei einem Unfall mit einem Schulbus sind im rheinland-pfälzischen Trier mehrere Kinder verletzt worden. „Es gibt Schwer- und Leichtverletzte. Rettungskräfte sind vor Ort“, teilte die Stadt Trier am Mittwoch auf Twitter mit. Die Feuerwehr hatte von mehreren verletzten Kindern gesprochen.

Die Polizei bestätigte, dass der Fahrer schwer verletzt worden sei. Die Stadt Trier teilte später mit, dass es keine lebensbedrohlich Verletzten gebe.

[Wenn Sie aktuelle Nachrichten aus Berlin, Deutschland und der Welt live auf Ihr Handy haben wollen, empfehlen wir Ihnen unsere App, die Sie hier für Apple- und Android-Geräte herunterladen können.]

Den Angaben nach war das Fahrzeug mit rund 40 Menschen in Richtung Innenstadt unterwegs. Der Bus kam aus zunächst unbekannter Ursache von der Spur ab und prallte gegen den Baum, wie der Polizeisprecher sagte. Demnach war die Lage am Morgen noch unübersichtlich. Die Polizei hatte nach ersten Erkenntnissen von mindestens sechs leicht verletzten Menschen gesprochen.

Die Stadt Trier teilte auf Twitter mit, Autofahrer sollten auf die andere Moselseite ausweichen. Zudem hätten Rettungskräfte für Eltern betroffener Kinder eine Halle als Anlaufpunkt hergerichtet.

Laut Polizei stand der Bus am Morgen in der Hauptdurchfahrtsstraße in Trier, der Verkehr wurde über verschiedenste Richtungen abgeleitet. Autofahrer müssten mit Verkehrsbeeinträchtigungen rechnen, hieß es. (dpa)

Zur Startseite