Die Auschwitz-Überlebende Eva Kor. Foto: dpa/Julian Stratenschulte
© dpa/Julian Stratenschulte

Im Alter von 85 Jahren Auschwitz-Überlebende Eva Kor gestorben

Ein großer Teil ihrer Familie war im KZ Auschwitz ermordet worden. Später gab Eva Kor einem SS-Mann im Gerichtssaal die Hand.

Die Holocaust-Überlebende Eva Kor ist tot. Die 85-jährige gebürtige Rumänin starb am Donnerstagmorgen in Krakau, wie das von ihr gegründete Candles Holocaust Museum and Education Center in Terre Haute (US-Bundesstaat Indiana) am Donnerstag mitteilte.

Ein großer Teil ihrer Familie war im Vernichtungslager Auschwitz ermordet worden. Kor und ihre Zwillingsschwester überlebten, wurden aber in grausamen medizinischen Experimenten vom berüchtigten Lagerarzt Josef Mengele missbraucht. Nach dem Zweiten Weltkrieg ging Kor nach Israel, später in die USA.

Trotz ihrer bitteren Erfahrungen trat Kor immer wieder für Vergebung ein. In Deutschland sorgte sie 2015 im Prozess gegen den früheren SS-Mann Oskar Gröning für Schlagzeilen, als sie ihm im Gerichtssaal die Hand gab. Das Museum teilte mit: „Die Themen von Evas Leben sind offensichtlich. Wir können Härte und Tragödie überwinden. Vergebung kann uns helfen, zu heilen.“ (dpa)

Zur Startseite