Die Verdächtigen sollen die Kinder-Pornografie selbst produziert haben. Foto: Martin Gerten/dpa
© Martin Gerten/dpa

Festnahmen in Würzburg Razzia in Kita wegen Kinderpornografie

Die bayerische Polizei ist bei Kinderpornografie-Ermittlungen im Darknet auf zwei Verdächtige gestoßen. Einer hatte Verbindungen zu einer Würzburger Kita.

Die Polizei in Würzburg hat bei einer Razzia wegen Kinderpornografie auch die Räume einer Kita durchsucht. Bei der Polizeiaktion seien zwei Männer festgenommen worden, teilte die Zentralstelle Cybercrime Bayern und die Generalstaatsanwaltschaft Bamberg am Donnerstag mit. Einer der beiden Tatverdächtigen hätte einen Bezug zu einer Kindertagesstätte gehabt, deshalb seien auch die Räume dieser Kita durchsucht worden. Die Polizei schickte Beamte als Ansprechpartner für besorgte Eltern und Personal zu der Kita.

Die Behörden seien auf die beiden Verdächtigen bei umfangreichen Ermittlungsverfahrens zur Verbreitung von Kinderpornografie im Darknet gestoßen. Die Beschuldigten sollen die Bilder selbst angefertigt haben, ihre Opfer seien ausschließlich kleine Jungen gewesen. Beide Männer sollten noch am Donnerstag dem zuständigen Ermittlungsrichter vorgeführt werden. (AFP)

Zur Startseite