Tesla-Chef Elon Musk spricht bei einer Präsentation Kalifornien. Foto: Jae C. Hong/AP/dpa
© Jae C. Hong/AP/dpa

Bruch mit Tesla-Chef Kind von Elon Musk beantragt Namensänderung

Eines seiner Kinder will den Kontakt zum Milliardär offiziell abbrechen. Außerdem soll die geschlechtliche Identität des Kindes rechtlich anerkannt werden.

Zeitgleich zum 18. Geburtstag soll eines der 7 Kinder des Tesla-Chefs Elon Musk im April einen Antrag auf Namensänderung eingereicht haben. Dabei geht es nicht nur um den berühmten Nachnamen, sondern auch um den Vornamen und das damit verbundene biologische Geschlecht.

[Wenn Sie aktuelle Nachrichten aus Berlin, Deutschland und der Welt live auf Ihr Handy haben wollen, empfehlen wir Ihnen unsere App, die Sie hier für Apple- und Android-Geräte herunterladen können.]

Eines der Zwillingsgeschwister, die aus Musks Ehe mit der Autorin Justine Wilson stammen, will seinen Namen demnach zu Vivian Jenna Wilson ändern lassen. Das berichtete das amerikanische Boulevardmagazin „TMZ“ unter Berufung auf entsprechende Gerichtsunterlagen.

Als Gründe für den Schritt nannte die 18-Jährige zum einen ihre geschlechtliche Identität, zum anderen aber, dass sie zukünftig in keinster Weise mit ihrem biologischen Vater in Verbindung gebracht werden wolle. Am Freitag wird die entsprechende Anhörung für die Namensänderung im US-Bundesstaat Kalifornien stattfinden.

Bei Anerkennung des Antrags wird laut Medienberichten auch eine neue Geburtsurkunde ausgestellt.

Die 18-Jährige identifiziert sich selbst als weibliche Person. Elon Musk sprach sich zuletzt zwar für die Rechte von Transgender-Personen aus, unterstützt aber gleichzeitig die US-Republikaner, welche die Rechte von LGBTQ+-Personen einschränken wollen.

Vor zwei Jahren twitterte der Tesla-Chef außerdem, dass die Vielzahl an Pronomen ein ästhetischer Albtraum wären. Bisher hat sich weder Elon Musk noch sein Kind zu den Berichten geäußert.

Zur Startseite