Schluss mit lustig – zumindest am Kurfürstendamm. Die Boulevardtheater müssen wegen Umbauten im Ku'damm-Karree weichen. Foto: Britta Pedersen / dpa
p

Theater in Berlin-Charlottenburg Der letzte Akt für die Ku'damm-Bühnen

Cay Dobberke
1 Kommentare

Am Wochenende feiern das Theater und die Komödie am Kurfürstendamm ihren Abschied vor dem Abriss und dem Umzug ins Schillertheater - teils mit freiem Eintritt.

Mehr als 90 Jahre nach ihrer Eröffnung (und 16 Jahre nach dem Beginn des Streits um ihren Abriss) müssen das Theater und die Komödie am Kurfürstendamm an diesem Wochenende vorerst schließen. Für Sonnabend ab 12 Uhr lädt Intendant Martin Woelffer bei freiem Eintritt zum Abschiedsfest ein. Und am Sonntag folgt in der Komödie die letzte, längst ausverkaufte Vorstellung.

Voraussichtlich ab dem 23. September geht der Spielbetrieb erst einmal im Schillertheater an der Bismarckstraße weiter. Währenddessen wollen die Eigentümer des Ku’damm-Karrees einiges dort umbauen. In ein paar Jahren soll Woelffer zurückkehren können; dafür ist ein unterirdisches neues Boulevardtheater geplant.

Noch einmal treten reihenweise Künstler auf

Bei der Abrissparty können sich Besucher unter anderem über die Eröffnungsinszenierung im Schillertheater, „Willkommen bei den Hartmanns“, informieren. Drei Generationen der Familie Woelffer sprechen über Vergangenheit und Zukunft. Außerdem treten viele Künstler im Theater am Kurfürstendamm auf – darunter Horst Evers, Hannes Heesch, Bov Bjerg, Christoph Jungmann, Walter Plathe, Helmut Baumann, Ilja Richter und Gayle Tufts. Brigitte Grothum, Dagmar Biener, Dominic Raacke, Katja Weitzenböck und Manon Straché lesen und rezitieren, Hugo Egon Balder führt Gespräche. Tanja Wedhorn, Roman Knižka und Nicola Ransom erzählen über Tourneen.

Wer sich auch mal bühnenreif einkleiden möchte, kann Kostüme ersteigern, die unter anderen von Markus Majowski, Adisat Semenitsch und Désirée Nick getragen wurden. Auch andere Requisiten kommen unter den Hammer. Außerdem gehören Kinderschminken, eine Fotobox, ein Glücksrad und Blasmusik vor der Tür zum Programm. In der Komödie öffnet die Ausstellung „Boulevard Berlin“. Nach dem Ende des Hauptprogramms um 18 Uhr legt ab 19 Uhr ein Diskjockey auf.

Mehr zu Charlottenburg-Wilmersdorf