Ein Label, das abgelegt werden kann. Foto: Kai-uwe heinrich
p

Tagesspiegel-Aktion Haben Sie Erfahrungen mit Mobbing gemacht?

30 Kommentare

Mobbingopfer werden oft nicht gehört, die Dunkelziffer ist hoch. Melden Sie sich und helfen Sie dabei, Licht ins Dunkel zu bringen!

Beim Thema Schulgewalt und Mobbing ist kaum herauszufinden, wie groß das Problem tatsächlich ist. Beleidigungen, Ausgrenzung, fiese Sprüche werden oft nicht aktenkundig. Und körperliche Gewalt taucht ebenfalls nicht immer in einer Statistik auf.

Auch Experten können nicht mit letzter Gewissheit sagen, wie groß das Dunkelfeld tatsächlich ist. Der Tagesspiegel will Licht in dieses Dunkelfeld bringen und bittet Betroffene daher, sich zu melden.

Die Erfahrungen

Was haben Kinder und Jugendliche, die Opfer von Mobbing und Gewalt wurden, sowie ihre Familien erleben müssen? Wie haben Lehrer und Schulleitung reagiert? Welche Hilfe haben die Betroffenen bekommen und welche hätten sie gebraucht? Konnte das Mobbing beendet werden? Was können und müssen Politik und Schulen tun, um effektiv gegen Schulgewalt und Mobbing vorzugehen? Zu diesen Fragen recherchieren wir.

Der Aufruf

Betroffene können sich per E-Mail bei uns melden. Sie erreichen uns unter berlin@tagesspiegel.de. Sie können bei Twitter den Hashtag #Schulgewalt nutzen oder uns über unseren Twitter-Account @tagesspiegel eine private Nachricht zukommen lassen. Und auch über die Nachrichtenfunktion unseres Facebook-Accounts erreichen Sie uns.

Zur Startseite