Berliner Rettungsdienst im Einsatz. (Symbolbild) Foto: picture alliance / dpa
p

Berlin-Neukölln Fußgänger nach Unfall schwer verletzt

0 Kommentare

An der Hermannstraße wurde ein Passant durch den Zusammenstoß mit einem Motorrad so schwer verletzt, dass Herbeieilende die Reanimation einleiteten.

Bei einem Verkehrsunfall in Neukölln ist am Montagabend ein Fußgänger schwer verletzt worden. Gegen 20.30 Uhr fuhr ein 39-jähriger Motorradfahrer auf der Hermannstraße in Richtung des gleichnamigen U- und S-Bahnhofs, als er bei grüner Ampel die Einmündung Hermann-/Leinestraße passierte.

Dabei betrat ein Fußgänger unvermittelt die Straße, abseits des Ampelübergangs. Der Motorradfahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und erfasste den noch unbekannten Mann. Dieser wurde so schwer verletzt, dass Passanten sofort mit der Reanimation begannen. Alarmierte Polizisten führten diese fort, bis Sanitäter eintrafen und den Mann in eine Klinik brachten.

Ein Alkoholtest ergab bei ihm einen Wert von 1,5 Promille. Der Motorradfahrer wurde leicht verletzt und konnte ambulant behandelt werden. (Tsp)

Mehr zu Neukölln