Hellwach. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Nachtschicht 2018 im Tagesspiegel-Verlagshaus. Foto: Andreas Ernst
© Andreas Ernst

Kreative beraten Soziale "Nachtschicht" im Tagesspiegel

Die Aktion findet zum sechsten Mal beim Tagesspiegel statt: Werber entwickeln Kampagnen für gesellschaftliche Zwecke - pro bono.

In nur einer Nacht entstehen kreative Lösungen für die Gesellschaft dank Engagierten aus der Kreativwirtschaft, Vereinen – und dem Tagesspiegel als Medienpartner der „6. Nachtschicht Berlin“. Am 22. Februar 2019 schieben 50 Kreative in der Konferenzetage des Tagesspiegels Überstunden bis in den Morgen, um Konzepte, Kampagnen, Websites, Plakate und Flyer für gemeinnützige Organisationen zu erarbeiten – ohne Bezahlung, einfach um zu helfen.

Diese Vereine bewarben sich mit Erfolg

Ende 2018 hatten sich 56 Nonprofits aus Berlin um eine Kompetenzspende beworben, sechs suchte die Jury aus: ArbeiterKind.de (ermutigt Schüler aus nichtakademischen Elternhäusern zum Studium, www.arbeiterkind.de), biffy Berlin - Big Friends for Youngsters e.V. (Patenschaft für Kinder, www.biffy-berlin.de), FrauSuchtZukunft für abhängige Frauen, Mädchen, Mütter, www.frausuchtzukunft.de), der Selbsthilfeverein Krebshilfe U30 Berlin/Brandenburg (www.leben-nach-krebs.de), die Obdachlosen-Uni Berlin (Bildungsprogramm von und für Obdachlose; www.obdachlosen-uni-berlin.de) und das Zentrum Überleben e.V., nach Folter und Kriegsgewalt.

Auch der Tagesspiegel vergab einen Platz für eine NGO

Wie immer vergab der Tagesspiegel einen siebten Platz, nämlich für die „Women’s Welcome Bridge“ von Raupe und Schmetterling e.V. für Berlinerinnen und geflüchtete Frauen. Schirmherrin ist wieder Staatssekretärin Sawsan Chebli, Kooperationspartner der Paritäter in Berlin. Das Netzwerk für Unternehmensengagement UPJ, die Kommunikationsagentur Omnis, die Kongressagentur pcma und Kombüse (Kommunikationsbüro für Social Entrepreneurship) organisieren. Und der Berufsverband Freie Fotografen und Filmgestalter (BFF) meldete sich jetzt nach Tagesspiegel-Lektüre: Wir wollen auch helfen! Dann nur zu!

Berliner Unternehmenspreis für die "Nachtschicht"

Die kreative Aktion "Nachtschicht", bei der auch mal Mitternachtssuppe gereicht wird und deren Werbe-Ergebnisse danach oft auf Plakaten oder in der U-Bahn im Berliner Fenster gezeigt werden, entstand in Kooperation mit der "Menschen helfen"-Seite im Tagesspiegel und wurde 2017 mit dem Berliner Unternehmenspreis des Landes für die gesellschaftliche Initiative der Firmen dahinter ausgezeichnet.

Zur Startseite