Zum Corona-Überblick: Alle Zahlen zu SARS-CoV-2 in Deutschland
Rund um den Weißen See wurde die Stimmung in den vergangenen Wochen hitzig. Foto: Jörg Carstensen/dpa
© Jörg Carstensen/dpa

Mehr als nur ein Stück Maschendrahtzaun Pankows Bürgermeister hat Pläne für den Weißen See

Im Pankow-Newsletter erläutert Sören Benn, welche Schritte jetzt nötig sind. Außerdem am Donnerstag: Neues zum Kreuzberger Wein und Verkehrsnachrichten aus Südwest.

Unsere Newsletter wurden berlinweit inzwischen rund 250.000 Mal abonniert. Die Woche geht weiter mit Steglitz-Zehlendorf, Pankow und Friedrichshain-Kreuzberg. Unsere Newsletter aus diesen drei Berliner Bezirken können Sie, wie auch alle anderen Bezirksnewsletter vom Tagesspiegel, hier kostenlos bestellen: leute.tagesspiegel.de.

Jetzt kostenlos bestellen

Aus dem Bezirk PANKOW (mit Prenzlauer Berg u.a.) schreibt Christian Hönicke:

  • Wie weiter am Weißen See? Menschenmassen, ein Toter, Verletzte, Vandalismus: Sperrt der Bezirk Pankow nun die wilden Strände seines beliebtesten Sees? Bürgermeister Sören Benn widerspricht - und erklärt den Zaun-Plan im Pankow-Newsletter. Eins ist klar: 1,50 Meter Maschendraht reichen nicht, um unbefugtes Betreten dauerhaft zu unterbinden. Lesen Sie schon jetzt mehr: Bei Tagesspiegel Plus gibt es das ganze Interview mit Sören Benn über den Weißen See und Ärger in Parks.

    Außerdem geht es um diese Themen:

  • Neue Details zur Schönhauser-Allee-Brücke: Trotz Abriss soll es nun doch keine jahrelange Vollsperrung geben – wir haben alle Details
  • Die Berliner Allee soll sicherer werden, doch nichts passiert. Woran liegt das? Ein lokales Bündnis wirft den Parteien nun "Wahlkampf auf Kosten Weißensees" vor
  • Nach kurzfristiger Kita-Schließung in Pankow: Alle Kinder "haben Plätze in anderen Kitas gefunden", teilt der Betreiber mit
  • Künftig wird auf der A114 wohl Tempo 100 statt 80 gefahren – doch besseren Lärmschutz für Anwohner wird es wohl nicht geben
  • Innovativ und dezentral: Kunsthochschule Weißensee stellt Werke in Ausstellungen vor
Jetzt kostenlos bestellen

Aus FRIEDRICHSHAIN-KREUZBERG schreibt Corinna von Bodisco:

  • Neu im Bezirk: die Kiezhausmeister
  • Methfesselstraße I: Kreuzberger Wein wird doch nicht in "01001011" umbenannt – hier erfahren sie warum nicht und wie es dazu kam
  • Methfesselstraße II: Eltern der "Kita am Park" fordern Baustopp und Beteiligung zur Causa Ausweichcontainer 
  • Bienen beziehen ihr neues Zuhause auf der Frieda-Süd beim Bauhütte Kreuzberg e.V.
  • Fischsterben im Landwehrkanal
  • Bürgerbeteiligung zur Radbahn U1 an der Skalitzer Straße gestartet
  • Was halten Sie von einer Newsletter-Sonderausgabe Friedrichshain?
  • Gemüse-Döner-Tipp
  • Kunstraum Vierte Welt feiert zehnjähriges Bestehen 
Jetzt kostenlos bestellen

Aus STEGLITZ-ZEHLENDORF schreibt Carlotta Cölln:

  • Studentendorf Schlachtensee: Demokratie und Wohnkonzept
  • Fahrrad-Guerilla: Streit um Parkplätze und Fahrradwege
  • Bahnhöfe im Berliner Süden: neuer S-Bahnhalt Kamenzer Damm
  • Gabenzaun für Obdachlose – der Sozialzaun in der Schloßstraße ist wieder da
  • Ein Relief-Fries für die Marienkirche: Geschichte bis in die Ewigkeit anschauen
  • Verkehr in der Leo-Baeck-Straße: Wie steht es um das LKW-Verbot?
  • Schlechter Zustand von Straßen: Wie steht es um Baumaßnahmen in der Königsberger Straße?
  • Berliner Ruder-Club feiert Erfolge bei bei den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften
  • Hongkong in Steglitz-Zehlendorf: In 80 Tagen um die Welt mit Paul Sonderegger
  • Berlins Gesichter: Ausstellung zur deutsch-jüdischen Fotografin Gerty Simon
  • Gorillas & Co.– So kommt das Essen zu uns
Jetzt kostenlos bestellen

Gerade in diesen Zeiten ist es wichtig, lieben Menschen zu gratulieren. Sie können in unseren Newslettern aus Friedrichshain-Kreuzberg, Pankow, Steglitz-Zehlendorf und natürlich auch in allen anderen bezirklichen Leute-Newslettern vom Tagesspiegel auf Geburtstage von Freunden, Lebenspartnern, Verwandten, Nachbarn, Kollegen, Geschäftspartnern etc. hinweisen oder auch selbst mit ein paar netten Worten gratulieren. Schreiben Sie unseren Autorinnen und Autoren, deren E-Mail-Adressen Sie in den Newslettern finden.

Zur Startseite