Zum Corona-Überblick: Alle Zahlen zu SARS-CoV-2 in Deutschland
Entladen wurden die Boote in Kladow. Tower und Tankstelle waren im Yachtclub. Foto: pa/dpa
© pa/dpa

Berlins legendäre Luftbrücke Neue Schau erinnert an Wasserflugzeuge auf der Havel

Sie war 1948/1949 Berlins längste Landebahn: die Havel. An die Wasserflugzeuge, die rettende Ware brachten, erinnert der britische Yachtclub Kladow.

Es gibt eine neue Ausstellung zum britischen Yachtclub in Berlin-Kladow. Im Mittelpunkt: die Luftbrücke zur Rettung West-Berlins vor über 70 Jahren. „Als Nachfolgeverein des British Berlin Yacht Clubs in Kladow ist der Deutsch-Britische Yacht Club eng mit der Geschichte Berlins verbunden“, berichtete jetzt Florian Rohde aus der Clubzentrale, die sich auf einem Grundstück neben dem Gutspark Neukladow befindet (130 Mitglieder, Chef ist Thomas Buckhout). Vor allem während der Berlin-Blockade 1948/49 spielte das Vereinsgelände eine bedeutende Rolle für die Stadt.

[Den kompletten Tagesspiegel-Newsletter für Spandau gibt es von mir hier kostenlos und kompakt unter leute.tagesspiegel.de]

Jetzt kostenlos bestellen

„Über eine Pipeline vom Flugplatz Gatow zu unserem heutigen Hafen wurde West-Berlin mit Treibstoffen versorgt, Sunderland-Flugboote auf der Havel wurden von einem ‚Tower‘ auf unserem Clubgelände koordiniert und trugen zur Versorgung der Bevölkerung bei“, erzählte Rohde und lud so die Leserinnen und Leser des Spandau-Newsletters vom Tagesspiegel aufs Vereinsgelände.

Seit dem 7. Mai wird die ständige, öffentlich zugängliche Ausstellung auf dem Clubgelände an diese Ereignisse erinnern. Rohde: „Der Eintritt ist frei und am Wochenende bietet das Restaurant im Clubhaus diverse Köstlichkeiten wie zum Beispiel die traditionellen Fish&Chips sehr preiswert an.“

[Vor 75 Jahren: Als die britischen Alliierten 1947 den Berlinern ihr Gelände für das neue Waldkrankenhaus Spandau überließen - hier die Geschichte im Tagesspiegel]

Der Verein hat nicht nur eine bewegte Geschichte - hier erzähle ich Ihnen die ganze Geschichte - , sondern auch eine spannende Gegenwart. Denn im Frühjahr 2022 wurde durch interne Senatspapiere bekannt, dass das Land nicht nur die benachbarten Parzellen, sondern auch das Vereinsgelände kaufen will. Hier der Preis, die konkreten Grundstücksnummern aus den Senatspapieren, die schriftlich festgehaltenen Ideen und Pläne von Land und Bezirk im Tagesspiegel.

Das Vereinsheim des Clubs mit dem Slogan "Welcome Aboard". Foto: André Görke für den Spandau-Newsletter vom Tagesspiegel Vergrößern
Das Vereinsheim des Clubs mit dem Slogan "Welcome Aboard". © André Görke für den Spandau-Newsletter vom Tagesspiegel

Die Ausstellung ist während der Saison (April bis November) am Freitag, Samstag, Sonntag ab ca. 12 Uhr geöffnet, zu den Öffnungszeiten der Bar. „Und immer, wenn ansonsten das Eingangstor offen ist, kann die Ausstellung besucht werden.“ Der Verein im Netz: www.dbyc.eu

[260.000 Abos und konkret und kostenlos mit Tipps, Terminen, Kieznachrichten: Hier gibt es die Bezirksnewsletter: leute.tagesspiegel.de]

Jetzt kostenlos bestellen
Florian Rohde zeigt den Lesern des Spandau-Newsletters einen ersten Blick in die neue Ausstellung. Foto: Florian Rohde für den Spandau-Newsletter vom Tagesspiegel Vergrößern
Florian Rohde zeigt den Lesern des Spandau-Newsletters einen ersten Blick in die neue Ausstellung. © Florian Rohde für den Spandau-Newsletter vom Tagesspiegel

Hier einige der aktuellen Themen, die Sie im aktuellen Spandau-Newsletter finden.

- Kita-Atlas: Familienstadtrat spricht im Newsletter über die konkrete Lage in Spandau

- Hunde, Ponys, Plüsch-Einhorn: Tier-Gottesdienst in Staaken

- Kalter Krieg in Moskau: Wladimir Kaminer spricht im Luftwaffenmuseum Gatow

- Musik, Kino, Theater: So startet das Jüdische Theaterschiff seinen Betrieb

Jetzt kostenlos bestellen

- Open-Air-Saison 2022: Stadtfeste-Chef spricht im Newsletter übers Pfingstfest an der Scharfen Lanke, über Musik an der Maselake, über den Weinsommer in der Altstadt und die neue Eisbahn in der Zitadelle

- Bekommt das Staaken-Center 2023 ein neues Bürgerbüro? Und wann öffnen die Außenstellen in Kladow und Falkenhagener Feld?

- Best-of-Baustelle zur Siemensbahn: Welche Farbe das Viadukt bekommt und wie die S-Bahnhöfe heißen sollten

- Scharfe Lanke: Eröffnungstermin steht fest - alle Infos im Newsletter

Jetzt kostenlos bestellen

- Seniorenvertretung: Wir sind bei Facebook

- "Girls Day bei den Havelbrüdern": Kiezsport vom Stadion Hakenfelde über Insel Eiswerder bis zu den Sportfreunden Kladow

- Kreuzfahrtterminal: mit dem Boot von Spandau nach Amsterdam und auf die Ostsee

- Newsletter-Leserinnen berichten über Post-Probleme von Kladow bis Hakenfelde

Auf mehr als 260.000 Abos kommen unsere Bezirksnewsletter schon. Darin finden Sie für Ihren Bezirk viele konkrete Kiez-Nachrichten, Bezirksdebatten, Infos aus der BVV, Termine, Links und persönliche Tipps. Probieren Sie uns gerne aus. Wir freuen uns auf Sie!

Zur Startseite