Katrin Lompscher (Linke), Berlins Stadtentwicklungssenatorin. Foto: Britta Pedersen/dpa
© Britta Pedersen/dpa

Baupolitik in Berlin Lompscher verteidigt Auszeit der Senatsbaudirektorin

Senatsbaudirektorin Regula Lüscher macht ein dreimonatiges Sabbatical. Nach elf Dienstjahren völlig okay, findet Bausenatorin Lompscher.

„Das ist kein selbstgewählter Urlaub, sondern ein dreimonatiger unbezahlter Urlaub zur Weiterbildung und zur Erhaltung der Arbeitsfähigkeit“, verteidigte Bausenatorin Katrin Lompscher (Linke) am Donnerstag im Abgeordnetenhaus das Sabbatical ihrer Senatsbaudirektorin Regula Lüscher.

Das sei sachgerecht, wenn jemand wie Lüscher sich seit elf Jahren „für das Land Berlin in herausragender Weise engagiert“. Nachdem das Sabbatical im Herbst vergangenen Jahres beantragt worden war, habe Lompscher es „in Abstimmung mit dem Referat und dem Chef der Senatskanzlei“ genehmigt.

Auf die Nachfrage der CDU, wie das mit der „Wohnungsbaukrise“ zusammenpasse, antwortete Lompscher: Sebastian Scheel, Staatssekretär für Wohnen, sei für Wohnungspolitik zuständig. Sie gehe davon aus, dass Lompscher und er „die Zeit sehr gut überbrücken werden“.

Zur Startseite