Zum Corona-Überblick: Alle Zahlen zu SARS-CoV-2 in Deutschland
Von der Panne Betroffene können sich ab Montag telefonisch melden. Foto: dpa / Stephanie Pilick
© dpa / Stephanie Pilick

500 Urkunden bezahlt, aber nicht ausgestellt Digitalpanne in der Berliner Innenverwaltung

Robert Kiesel

Mehrere Hundert Berliner und Berlinerinnen erhalten ihre bestellten Urkunden nicht. Grund ist ein technischer Fehler in der Innenverwaltung.

In der für die Digitalisierung der Berliner Behörden zuständigen Innenverwaltung hat sich eine folgenschwere Panne ereignet.

Aufgrund eines technischen Fehlers wurden rund 500 online bestellte Ehe-, Sterbefall- und Geburtsurkunden nicht an die dafür zuständigen Standesämter übermittelt, obwohl der Bezahlvorgang abgeschlossen war. „Somit erhalten die knapp 500 betroffenen Bürgerinnen und Bürger die bestellten Urkunden nicht“, hieß es in einer am Freitagnachmittag veröffentlichten Pressemitteilung.
Hinzu kommt: Die von dem Fehler Betroffenen können von der Innenverwaltung nicht darüber informiert werden. Da bei der Online-Bezahlung keine personenbezogenen Daten erhoben werden, weiß die Innenverwaltung schlicht nicht, wer betroffen ist.

In Frage kommen Urkunden, die zwischen dem 20. April und dem 05. Mai beantragt worden waren. Der technische Fehler sei behoben, hieß es weiter. Potenziell Betroffene können sich ab Montag 8 Uhr unter 030 90 22 99 80 melden.

Zur Startseite