Das Zeichen für dir Kryptowährung Bitcoin. Foto: REUTERS
p

Kryptowährung Bitcoin sackt in 48 Stunden um 1000 Dollar ab

7 Kommentare

Die Bitcoin-Währung ist um über 1000 Dollar abgesackt - innerhalb von 48 Stunden. Ist die Rally am Ende?

Die Bitcoin-Rally hat am Freitag einen Dämpfer erlitten. Der Kurs der bekanntesten der Cyberwährungen sackte an der Handelsplattform Bitstamp um über fünf Prozent auf 6750 Dollar ab. Innerhalb von nicht einmal zwei Tagen verlor er damit mehr als 1000 Dollar. Spekulationen über die Zulassung eines Terminkontrakts für Bitcoin an der renommierten Börse CME hatten den Kurs des Internetgelds in den vergangenen Tagen beflügelt, am Mittwoch hatte er ein Rekordhoch von knapp unter 8000 Dollar erreicht.

Ein von der CME aufgelegter Bitcoin-Future würde der Kryptowährung nach Ansicht von Experten Tür und Angel in den Massenmarkt öffnen. "Der Bitcoin-Future könnte sich als Scheideweg für den digitalen Taler herausstellen", sagte Analyst Timo Emden vom Brokerhaus IG. "Bei einer Zulassung wäre Bitcoin mit einem Fuß im Mainstream angekommen."

Folgt ein Bitcoin-ETF?

Vermutlich würde dann auch schnell ein Bitcoin-ETF folgen, betonte Emden. Die Anträge dafür liegen bereits bei Regulierungsbehörden in der Schweiz und den USA in den Schubladen. Bei einer Ablehnung der Future-Pläne wären Kursverluste bei Bitcoin die Folge.

Auch die jüngste Warnung der deutschen Finanzaufsicht BaFin vor dem Erwerb von Bitcoin lastet nach Meinung von Experten auf dem Kurs. Die Behörde betonte, der Erwerb von der Cyberwährung über sogenannte Initial Coin Offerings (ICO), also Platzierungen der Währung an speziellen Handelsplätzen, sei mit hohen Risiken verbunden und könne zu einem Totalverlust führen. (Reuters)

Zur Startseite Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!