Reparieren ist besser als neu kaufen lautet die Botschaft von Patagonia Foto: promo
p

Patagonia-Veranstaltungsreihe Weniger ist mehr

Ann-Kathrin Riedl
0 Kommentare

Im Fair Trade Month richtet die Outdoor-Marke Patagonia eine Veranstaltungsreihe aus. Darunter: ein Second-Hand-Shop und ein kostenloser Reparaturenservice

Outdoor-Marken regen mit ihren Kampagnenbildern zum Träumen an: von grünen Weiten, Wasserfällen und atemberaubenden Bergkulissen. Doch diese unberührte Natur ist gefährdet – nicht zuletzt durch die Modeindustrie selbst.
Als der amerikanische Hippie und Kletter- Pionier Yvon Chouinard 1973 den Outdoor-Ausstatter Patagonia gründete, lautete sein Grundsatz deshalb: Stelle das beste Produkt her und belaste dabei die Umwelt so wenig wie möglich. Von Anfang an arbeitete Chouinard dafür mit Fair-Trade-zertifizierten Herstellern zusammen. Inzwischen wird Patagonia längst nicht mehr nur von Extremsportlern und Abenteurern getragen. Seiner Linie will das Unternehmen dennoch treu zu bleiben. Im Oktober, der weltweit als „Fair Trade Month“ gilt, startet es in Berlin eine Veranstaltungsreihe zu den Themen Umweltschutz, Nachhaltigkeit und fairer Handel.

Die wichtigsten Programmpunkte:

„Save the Blue Heart of Europe“-Abend am 12. Oktober 2017

Etwa 1000 Kilometer von Berlin entfernt fließen die letzten unberührten Wildflüsse Europas durch das Balkan-Gebiet. Bedroht werden sie durch 3.000 geplante Staudämme. Der Diskussions-Abend geht der Frage nach, wie dies von Berlin aus verhindert werden kann. Außerdem werden generelle Themen rund um das Pariser Abkommen, die Energiewende und den Energiemix, sowie Wasserkraftwerke diskutiert.

Wo: Impact Hub, Friedrichstraße 246, Kreuzberg
Einlass: 19:30 Uhr, Veranstaltungsbeginn: 20 Uhr

Mehr Infos hier

Patagonia Secondhand-Shop am 14. Oktober 2017

2013 startete Patagonia sein Worn-Wear-Programm. Dessen Botschaft: Es kann noch so fair produziert werden, am besten ist es immer, ein Kleidungsstück so lange wie möglich zu erhalten. Eine Windjacke von guter Qualität hält im Grunde ein ganzes Leben, wenn man sie pfleglich behandelt und kleine Schäden reparieren lässt. Falls man dennoch keine Verwendung mehr für sie hat, sollte man sie nicht im Schrank verstauben lassen, sondern sie weitergeben. In diesem Sinne eröffnet die Marke am Samstag einen eignen Second-Hand-Shop in Mitte für nur einen Tag. Dort gibt es gebrauchte Patagonia-Produkte zu kaufen.

Wo: Brunnenstraße 22, Mitte
Wann: 10:00 bis 19:00 Uhr (oder solange der Vorrat reicht)

Mehr Infos hier

Worn Wear-Aktion an zwei Terminen

Für diejenigen, die sich nicht von ihrer alten Outdoor-Kleidung trennen wollen, stellt die Marke am Montag und Dienstag im The Barn, Schönhauser Allee 8 in Mitte und am kommenden Donnerstag und Freitag bei Globetrotter in der Schloßstraße 78-82 in Steglitz einen besonderen Service bereit: Alte Outdoor-Kleidung, egal von welcher Marke, wird kostenlos repariert, von Reißverschlüssen über Risse und Löcher.

Sonntag, 15. Oktober bis Montag, 16. Oktober 2017
Wo: The Barn, Schönhauser Allee 8, Mitte
Wann: 10:00 bis 17:00 Uhr

Donnerstag, 19. Oktober bis Samstag, 21. Oktober
Wo: Globetrotter, Schloßstraße 78 - 82 Steglitz
Wann: 11:00 bis 19:00 Uhr

Zur Startseite