Wer glaubt, dass eine Suppe keine volle Mahlzeit sein kann, war noch nie vietnamesisch essen. Foto: imago/imagebrokerp

Berliner Imbisse im Test Klein-Hanoi in Lichtenberg

Marcel Kunzmann
12 Kommentare

Eierblumensuppe und gedämpfte Gans: Das Viet Pho in Lichtenberg serviert eine breite Auswahl an vietnamesischen Spezialitäten.

Nun Onkel Ho mach Deine Reise nach Süden, ja, der ist jetzt frei / Südostasiatisch blüht das Frühjahr / Südostasiatisch blüht der Mai“, schrieb einst der Dresdner Dichter Bernd Rump in einer lyrischen Liebeserklärung an das 1976 frisch wiedervereinigte Vietnam, kurz nach Ende des Krieges. Um als Berliner die vielfältige Küche des 90-Millionen-Einwohner-Staates kennenzulernen, muss es nicht gleich ein Flug nach Ho-Chi-Minh-Stadt sein. Fürs Erste reicht ein Ausflug nach Lichtenberg.

Im Dong Xuan Center geht es zu wie auf einem wuseligen Markt Hanois. Mehr als 300 Händler bieten in zehn Hallen ihre Waren feil. Von der Tütensuppe bis zum teuren Kleid gibt’s auf dem Großmarkt offenbar alles, was die rund 20 000 in Berlin lebenden Vietnamesen sich wünschen könnten. Inmitten des Ganzen: Viet Pho, das „beste vietnamesische Restaurant in Berlin“, wie der Laden stolz auf seiner Homepage behauptet.

Betrachtet man die Karte des Viet Pho, merkt man schnell, dass hier nicht nur Geschäftsleute bedient werden sollen: Von der Eierblumensuppe ab 2,50 Euro bis hin zur üppigen gedämpften Gans ab 20 Euro serviert das Lokal eine breite Auswahl an vietnamesischen Spezialitäten, die das übliche Angebot der meisten kleineren Asia-Lokale übertrifft.

Empfehlenswert: die vietnamesische Frühlingsrolle "Nem"

Zahlreiche Reisbandnudelgerichte, häufig in Form von herzhaft gewürzten Suppen (ab 6 Euro), werden in ungezwungener Atmosphäre eingenommen – Rauchen erlaubt. Wer glaubt, dass eine Suppe keine volle Mahlzeit sein kann, war noch nie richtig vietnamesisch essen. Ebenfalls empfehlenswert: die vietnamesische Frühlingsrolle „Nem“, die es hier als kleine Vorspeise in allen möglichen Varianten gibt – nach süd- oder nordvietnamesicher Art, mit Garnelen oder Krabbenfleisch, wahlweise auch rein vegetarisch (ab 2 Euro).

Obwohl das Viet Pho einen stilvoll eingerichteten Innenbereich mit Bühne hat, muss man hier nicht lange verweilen, um in den Genuss der Speisen zu kommen. „Street Kitchen / Viet Cuisine“ prangt groß auf dem Werbeschild am Eingang. Tatsächlich sind alle Gerichte flugs reisefertig, auch draußen sitzen ist kein Problem. So sieht man hier die unterschiedlichsten Menschen, vom neugierigen Touristen bis zum formvollendeten vietnamesischen Unternehmer ihre Suppe löffeln. Schließlich ist man hier mitten im „Klein-Hanoi“ Berlins.

Adresse  Herzbergstr. 128–139, Lichtenberg

Im Netz  vietpho.de

Geöffnet  Mi bis Mo, 9 bis 22 Uhr

Interessanter Nachbar Dong Xuan Quan

Mehr zu Lichtenberg