Eine Familie aus Syrien mit einem Polizisten am Hauptbahnhof in München. Foto: Andreas Gebert/dpa
p

Casdorffs Agenda Umdenken in der Flüchtlingsfrage?

17 Kommentare

Wenn es nach Flüchtlingskoordinator Peter Altmaier geht, dürfen Flüchtlinge aus Syrien bleiben. Innenminister De Maizière ist dagegen. Ein Kommentar.

Setzt jetzt doch ein Umdenken in der umstrittenen Flüchtlingsfrage ein, zumindest, was das Bleiben der Syrer betrifft? Ja, wenn es nach dem Flüchtlingskoordinator der Bundesregierung geht, nein, wenn der Innenminister das Sagen hat.

Nun heißt der Flüchtlingskoordinator Peter Altmaier, und der ist als Kanzleramtsminister zugleich Koordinator der überordneten Bund-Länder-Beziehungen, für die er wiederum als geschäftsführender Bundesfinanzminister Gelder freimachen kann.

Was alles in allem dem Koordinator für die Koalitionssondierungen - Peter Altmaier - das Geschäft erleichtert. Da kann der Innenminister sagen, was er will. Man darf gespannt sein, was die SPD noch zu sagen hat.

Casdorffs Agenda erscheint jeden Morgen in der Morgenlage, dem Newsletter für Politik- und Wirtschaftsentscheider, den Sie hier kostenlos abonnieren können.

Zur Startseite