Nichts Neues von CR: Christiano Ronaldo in seiner typischen Ich-schieß-dich-tot-Haltung. Foto: Reutersp

ZDF im Fußball-WahnKein Respekt vor den Leichtathleten

von Joachim Huber18 Kommentare

Das ZDF zeigt den belanglosen Fußball-Supercup statt der spannenden Leichtathletik-WM. Ein Kommentar.ö

Beim ZDF betonen sie mit Stentorstimme: Wir mussten den Supercup am Dienstag übertragen. Der Champions-League-Vertrag mit der Uefa verlangt das Livebild im Zweiten. Da gibt es kein Entkommen, wenn der öffentlich-rechtliche Sender nicht vertragsbrüchig werden will. 2016 gab es eine andere Lösung: Jene Supercup-Partie wurde in ZDFinfo gezeigt – im Hauptprogramm lief Olympia-TV aus Rio. Die Uefa hatte der Verlegung zugestimmt.

Am Dienstag aber wollte das ZDF nur das, was es musste: den Supercup zwischen Real Madrid und Manchester United zeigen. Toni Kroos und CR7 gegen die No Names bei der Leichtathletik-WM in London! Also wurden zur Einstimmung auf den angeblichen Superfußball 13 Minuten Leichtathletik gezeigt, dann das Fußballspiel in aller Länge und Breite, ehe die Ereignisse in London ab 22 Uhr 58 zusammengefasst wurden.

Der Live-Fußball lag mit 3,82 Millionen Zuschauern knapp vor der Leichtathletik-Ouvertüre mit 3,49 Millionen. Die Zusammenfassung kam auf respektable 2,13 Millionen. Ich wette, die Dramen um Speerwerferin Katharina Molitor und Stabhochspringer Raphael Holzdeppe hätten ein größeres Publikum gefesselt.

Fußball wird teuer eingekauft, also wird er bestens platziert

So wie der Fußball beherrscht kein zweites Programm das Fernsehen. Kein TV-Format ist der Rechte wegen teurer, und weil die Rechte so teuer sind, wird ohne Rücksicht auf andere Interessen Fußball gesendet. Nirgendwo ist der Qualitätsanspruch niedriger, auch die Übertragung eines Grottenkicks wird nicht vor der 90. Minute beendet. Der Fußball ist der Fußball ist der Fußball.

Eine Leichtathletik-WM bietet Weltklasse-Sport. Selbst dieses Niveau reicht nicht aus, um eine belanglose Supercup-Partie in ein weiteres ZDF-Programm zu schieben. Zynischerweise gab es noch belangloseren Fußball zur besten Sendezeit – siehe den Audi-Cup. Die selbst gewählte TV-Sommerpause rechtfertigt nicht jede Einfallslosigkeit.

Die Programmentscheidung des ZDF am Dienstag war ein Akt tiefer Respektlosigkeit vor den Leichtathleten. Weil den Sportlern klargemacht wurde: Euer Pech, wenn ihr nicht kicken könnt.