Netflix erhöht die Abopreise Foto: AFPp

Streaming von Filmen und Serien wird teurer Netflix erhöht die Abo-Preise

25 Kommentare

Der Streamingdienst Netflix dreht an der Preisschraube. Standard- und Premium-Paket werden für Neukunden sofort teurer. Auch Bestandskunden werden mehr zahlen müssen

Der Streamingdienst Netflix wird für deutsche Kunden teurer. Wie Spiegel Online und „Caschys Blog“ berichten, werden die Preise für zwei Pakete erhöht. Danach kostet das Standard-Abo, mit dem sich Filme und Serien auf zwei Geräten gleichzeitig und in HD verfolgen lassen, für Neukunden ab sofort 10,99 Euro statt bisher 9,99 Euro. Die Preiserhöhung betrifft auch das Premium-Paket, das vier Geräte in Parallelnutzung plus Ultra-HD-Option umfasst, hier steigt der Monatspreis von von 11,99 Euro auf 13,99 Euro. Bestandskunden sollen die Preiserhöhungen ebenfalls treffen, wann genau, hat Netflix nicht mitgeteilt. Diese Kunden sollen per Email informiert werden. Unverändert monatlich 7,99 Euro kostet der Basis-Dienst, bei dem nur ein Nutzer Filme und Serien in SD-Qualität streamen kann.
„Von Zeit zu Zeit werden die Netflix-Tarife und -preise angepasst, während wir mehr exklusive TV-Serien und Filme hinzufügen, neue Produkteigenschaften einführen und das Gesamterlebnis von Netflix verbessern“, hieß es. Der Dienst verwies darauf, dass seit dem Deutschland-Start 2014 die Zahl der verfügbaren Titel um 169 Prozent gestiegen sei.

Zur Startseite