Mitte Juli wird "Game of Thrones" - im Bild Kit Harington als Jon Snow - mit dem auf zwei Staffeln aufgeteilten Finale fortgesetzt. Foto: HBO Enterprise, dpa
p

HBO und Sky vertiefen Kooperation Was kommt nach "Game of Thrones"?

0 Kommentare

In den kommenden beiden Jahren wollen der US-Serienkanal HBO und der Pay-TV-Sender Sky gemeinsam Topserien entwickeln. 2018 läuft "Game of Thrones" aus, ein Nachfolger ist noch nicht in Sicht.

Der US-Seriensender HBO und der europäische Pay-TV-Sender Sky bauen ihre Partnerschaft aus. Ziel ist die gemeinsame Produktion hochwertiger Inhalte, bei denen es sich in erster Linie um Topserien handeln soll, „die sich durch fesselnde Geschichten, einen beeindruckenden Cast und die Ausrichtung auf den internationalen Markt auszeichnen sollen“, wie HBO und Sky am Donnerstag mitteilten. Viele der erfolgreichsten HBO-Serien wie „Game of Thrones“ oder „True Detective“ werden bereits im Rahmen der bestehenden Partnerschaft über Sky Atlantic sowie online über Sky Go und Sky Ticket unter anderem in Deutschland verbreitet. Der US-Sender verzichtet im Gegenzug darauf, mit seinem Streamingdiensten HBO Go und HBO Now nach Europa zu expandieren.

Durch die neue Kooperation wollen HBO und Sky bis 2020 mindestens zwei Dramaserien pro Jahr in Auftrag geben. Die Auswahl soll gemeinsam durch die Partner erfolgen, man sei offen für alle Vorschläge der kreativen Fernsehschaffenden in den USA und Europa. Die ersten gemeinsamen Projekte sind nach Angaben der Partner bereits in der Entwicklung, Details sollen in den nächsten Wochen bekannt gegeben werden. Das erste Projekt soll 2018 ausgestrahlt werden.

"Westworld" als letztes Ausrufezeichen

HBO hat über viele Jahre die Trends in der Serienproduktion gesetzt, sieht sich aber nun verstärkt dem Wettbewerb durch global operierende Konkurrenten wie Amazon und Netflix ausgesetzt. Vor allem aber ist HBO auf der Suche nach Anschlussproduktionen zur Erfolgsserie „Game of Thrones“, die 2018 ausläuft. Zuletzt hatte HBO mit der Neuauflage des Klassikers „Westworld“ als TV-Serie auf sich aufmerksam gemacht.

Sky erreicht mit seinem Angebot in fünf europäischen Ländern 22 Millionen Abonnenten. Home Box Office ist ein Tochterunternehmen von Time Warner und kommt mit HBO und Cinemax auf 134 Millionen Kunden. Kurt Sagatz

Zur Startseite