Das 20. Türchen des Tagesspiegel-Adventskalenders befindet sich in Alt-Treptow. Foto: Kitty Kleist-Heinrich
p

Tagesspiegel-Adventskalender Das 20. Türchen verbirgt Nullen und Einsen

Oliver Voss
0 Kommentare

Bis zum 24. Dezember öffnen wir täglich Berliner Türen - und berichten, was sich dahinter befindet. Heute geht es um Learning by Doing.

Wer an dem Backsteingebäude in der Jordanstraße Ecke Lohmühlenstraße vorbeigeht, dürfte kaum darauf kommen, dass sich im Inneren eine Universität befindet. Die ehemalige Agfa-Fabrik liegt in Alt-Treptow gegenüber vom Görlitzer Park hinter dem Landwehrkanal.

Doch selbst wenn man weiß, dass hier im Herbst die Code University ihre allerersten Studenten aufgenommen hat, ist die Eingangstür gut versteckt. Zwar klebt das Logo mit schwarzem Gaffa-Band an der Holztür, das könnte aber auch Grafitti-Kunst sein. Doch der Stil passt zum Rest. An der privaten Hochschule werden Programmierer und Designer ausgebildet.

Learning by Doing ist Programm und die vom erst 31-jährigen Thomas Bachem gestartete Gründer-Uni ist selbst noch eine Art Start-up. Trotzdem unterstützen Firmen wie Facebook und Zalando das Projekt. Und wenn die Absolventen nicht sofort dort anheuern, können sie nach dem Studium gleich im Haus ihr eigenes Unternehmen starten. Denn das ist auch der zweite Standort der Factory, die eines der größten Co-Working-Zentren eröffnet hat.

Türchen Nummer eins führte bereits nach Schöneberg, die zweite Tür erzählt von alten Zeiten und die dritte vom Untergrund. Die vierte Tür ist ein geheimer Übergabeort, um die fünfte "kommste nicht drumrum" und die sechste bringt das Glück. Hinter der Sieben aber steppt der Berliner Bär und die achte Tür ist unscheinbar. Hinter der neunten steckt Tradition, auf die zehnte Tür ist Verlass und Türchen Nummer 11 versprüht Großstadtromantik. Das 12. Türchen nun führt in die tropische Unterwelt und Tür Nummer 13 ist ein Relikt. Wer das 14. "Türchen" öffnet, braucht drei Schlüssel. Türchen 15 sollte besser verschlossen bleiben und hinter dem 16. Türchen stecken 300 Jahre Geschichte. Das 17. Türchen steht jedem offen und hinter der 18. Tür verstecken sich alte Akten und Propagandamaterial. Eine bewegte Geschichte verbirgt das 19. Türchen.

Zur Startseite