Anfang des Jahres wird die Machbarkeitsstudie für die Sanierung des Rathauses Zehlendorf erwartet. Foto: Boris Buchholz
p

Steglitz-Zehlendorf im Polit-Check Mit frischem Schwung

1 Kommentare

Nicht nur politisch war das vergangene Jahr in Steglitz-Zehlendorf turbulent. Manche Pläne für den Südwesten dürften nicht allen Bewohnern gefallen, doch es gibt in diesem Jahr auch einiges zu feiern.

Was war: Stürmischer Start

Eine der größten Herausforderungen war die Bezirksamtsbildung: Eine Mehrheit aus CDU, FDP und AfD hatte der SPD- Stadtratskandidatin Franziska Drohsel das Amt verweigert. Die ehemalige Bundesvorsitzende der Jusos war früher Mitglied der „Roten Hilfe“. Erst fünf Monate nach den Wahlen war das Bezirksamt im Februar vergangenen Jahres endlich komplett. Und sieben Monate nach dem Urnengang konnte dann auch der Jugendhilfeausschuss seine Arbeit aufnehmen: CDU und Grüne hatten der SPD einen Sitz wegnehmen und den Grünen zuschanzen wollen; das sei rechtswidrig, entschied das Oberverwaltungsgericht.

Ansonsten erlebte der Bezirk 2017 den Start der Umsetzung des Forscher- und Gründerzentrums FUBIC, exorbitant steigende Mieten vor allem bei der Deutschen Wohnen und der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben, den Beginn der Schulsanierungen (etwa eine Million Euro konnten am Ende nicht ausgegeben werden) und den lauten Rücktritt von sechs Experten aus dem Denkmalbeirat (sie fühlten sich nicht ernst genommen). Zwei Stürme schädigten im Bezirk fast 2000 Bäume (und manches öffentliche Gebäude). Die Steglitzer Blindenwerkstatt wurde geschlossen. Die Mehrheit in der BVV beschloss nach Jahren wieder einen ausgeglichenen Haushalt – mit mehr Geld für Mitarbeiter und Investitionen als in den zehn Jahren zuvor.

Was wird: Allerhand Änderungen

Es wird ein spannendes und hier und da auch unbequemes Jahr: In der ersten Jahreshälfte werden sowohl die Machbarkeitsstudie für die Sanierung (und den Um- oder Neubau von Teilen) des Rathauses Zehlendorf als auch das Konzept der Stiftung Preußischer Kulturbesitz für einen „Forschungscampus“ am Museumsstandort Dahlem erwartet. Parallel geht im Bezirk die Debatte um die Zukunft der Museen weiter; vier Workshops sind für 2018 geplant.

Gleich im Januar müssen die Bezirksverordneten Antworten darauf finden, wie mehr bezahlbarer Wohnraum im Bezirk geschaffen und erhalten werden kann. Im Ausschuss für Stadtplanung und Wirtschaft ist der von 1585 Bürgerinnen und Bürgern eingebrachte Antrag auf der Tagesordnung, Milieuschutzgebiete zu schaffen. Mieten müssen 2018 zur Chefsache werden.

Über Zehlendorf-Mitte wurde in der Vergangenheit viel geredet. In diesem Jahr sollen den Worten nun Taten folgen: Die Bezirksverordneten wollen die Gartenstraße ab dem Bali-Kino zur Fußgängerzone machen. Gleiches soll auch auf dem „kleinen“ Teltower Damm und dem Postplatz geschehen. Die Dorfaue soll umgestaltet und die Kreuzung Kirchstraße/MartinBuber-Straße übersichtlicher werden. Die Ausschreibung für einen neuen Betreiber des Kulturkiosks an der Potsdamer Straße läuft und müsste im Frühjahr entschieden sein.

Jetzt das Notwendige, aber Unbequeme: 2018 wird der Hubschrauberlandeplatz des Klinikums Benjamin Franklin am Teltowkanal vergrößert werden; solange dort gebaut wird, wird der Rettungshelikopter Christoph 31 in Schönefeld stationiert sein. Auch die Bauarbeiten am Kreisel werden wohl früh im Jahr beginnen; die CG-Gruppe wird dort bis 2021 329 Luxuswohnungen entstehen lassen. Umgeben wird der ehemalige Büro-Turm von zwei weiteren Baustellen sein: Die BVG werkelt bis 2020 am U-Bahnhof Rathaus Steglitz – und die Autobahnbrücke der A 103 über der Albrechtstraße wird saniert (Kosten: 3,1 Millionen Euro), die Senatsverkehrsverwaltung rechnet mit einer Bauzeit von einem Jahr.

Gefeiert wird auch: Das Alliierten-Museum wird 20, die Charité feiert den 50. Geburtstag des Universitätsklinikums Benjamin Franklin und die Alte Dorfkirche in Zehlendorf-Mitte wird 250. Bis zu den Jubiläumsfeierlichkeiten ist sie hoffentlich fertig saniert: Aus dem Förderverein ist zu hören, dass sich Kosten wie Termine im Plan befänden.

Zur Startseite