Polizeiabsperrung (Symbolbild). Foto: Paul Zinken/dpa
p

Nach Leichenfund in Kaulsdorf Polizei sucht mit Foto nach Tatverdächtigem

1 Kommentare

Der 48-jährige steht im Verdacht, seine 45 Jahre alte Freundin getötet zu haben. Die Polizei veröffentlicht seinen Namen und ein Bild.

Nachdem eine Frau am 25. April tot in einem Einfamilienhaus in Kaulsdorf gefunden wurde, sucht die Polizei nun nach ihrem Lebensgefährten. Die Ermittlungen ergaben, dass die Frau getötet worden war. Mittlerweile wurde der 48-jährige Lebensgefährte der Getöteten als Tatverdächtiger ermittelt. Von ihm fehlt seit dem Tattag jede Spur. Da derzeit nicht auszuschließen ist, dass der tatverdächtige Mario Etzrodt nicht mehr am Leben ist, haben die Mordermittler Mittwochvormittag mit Beamten einer Einsatzhundertschaft, einem Hubschrauber und Hunden großflächig das Umfeld des Tatortes in Kaulsdorf - vor allem den Landschaftspark Wuhletal - abgesucht. Neue Erkenntnisse konnten dabei allerdings nicht erlangt werden.

Die Ermittler fragen nun:

- Wer hat Mario Thomas ETZRODT seit der Tatbegehung am 25. April 2017 gegen 16 Uhr gesehen?

- Wer kann Angaben zu eventuellen Aufenthaltsorten machen?

- Wer hat zwischen dem Tatzeitpunkt und dem 26. April 2017 verdächtige Wahrnehmungen in unmittelbarer Nähe des Einfamilienhauses im Münsterberger Weg 43 gemacht?

 

Der Gesuchte ist etwa 1,80 Meter groß, knapp 100 Kilogramm schwer und ist sehr sportlich. Er hat auffallend blaue Augen und eine Glatze.

Hinweise nehmen die Zielfahnder des Landeskriminalamtes unter der Telefonnummer (030) 4664- 973 210 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Zur Startseite