Foto: dpa/Patrick Pleul
p

Lichtenrade und Gropiusstadt Scheiben von Bürgerbüros der SPD zerstört

0 Kommentare

Unbekannte haben Scheiben von SPD-Bürgerbüros zerstört. Die Attacken in Lichtenrade und in der Gropiusstadt wurden im Laufe des Neujahrstages entdeckt.

Mit Pflastersteinen haben unbekannte Täter die Scheiben des Bürgerbüros der SPD-Abgeordneten Melanie Kühnemann in Lichtenrade zerstört. Ein Nachbar bemerkte die kaputten Fensterscheiben in dem Gebäude in der John-Locke-Siedlung am Nachmittag und informierte die Abgeordnete. Kühnemann, die seit dieser Legislaturperiode im Abgeordnetenhaus sitzt, geht von einem gezielten Angriff mit politischer Motivation aus. "Alle anderen Scheiben in der Ladenzeile waren unversehrt", sagte Kühnemann, die ihrerseits den polizeilichen Staatsschutz benachrichtigte.

Einen weiteren Vorfall gab es ebenfalls im Berliner Süden: Auch in der Lipschitzallee in der Gropiusstadt wurde bei einem SPD-Bürgerbüro eine Scheibe beschädigt, wie die Polizei mitteilte. Die SPD Neukölln teilte am Dienstag auf Twitter mit, dass es sich um das Büro von Karin Korte handelt.

Korte soll neue Bezirksbildungsstadträtin werden - als Nachfolgerin des wegen Trunkenheit am Steuers zurückgetretenen Jan-Christopher Rämer. Die 57-jährige hat ihre Kandidatur erklärt und soll im Februar von der Bezirksverordnetenversammlung gewählt werden.

Mehr zu Neukölln