Berliner Rettungsdienst im Einsatz. (Symbolbild) Foto: picture alliance / dpa
p

Charlottenburg-Wilmersdorf 21-Jähriger auf der Bundesallee getötet

30 Kommentare

Nach erheblichen Verletzungen ist ein 21-Jähriger am Sonntagabend in Wilmersdorf verstorben. Die Mordkommission ermittelt.

Ein 21-jähriger Mann ist am Sonntagabend auf der Bundesallee in Berlin-Wilmersdorf getötet worden. Gegen 22.45 Uhr alarmierte ein Anwohner die Polizei, nachdem er Hilferufe einer Frau vernommen hatte, die das Opfer vermutlich begleitete. Der 21-Jährige verstarb nach Polizeiangaben wegen "erheblicher Verletzungen".

Ob es sich dabei um Messerstiche handelte, konnte der Sprecher nicht bestätigen, "aber auch nicht dementieren". Medienberichte, wonach es sich um einen Raubüberfall gehandelt haben soll, wurden ebenfalls nicht bestätigt.

Auch die Beziehung zwischen dem Opfer und der Frau sei noch Gegenstand der Ermittlungen. Rettungskräfte versuchten, den Mann zu reanimieren, er verstarb jedoch noch vor Ort.

Zur Startseite