Polizeiakademie in Berlin. Foto: Maurizio Gambarini/dpa
p

Berlin-Spandau Polizei-Auszubildende randalieren in Haselhorst

119 Kommentare

Schon wieder gibt es Beschwerden über Schüler der Berliner Polizei. Eine Gruppe Azubis soll in der Nacht zum Dienstag in Berlin-Spandau gegrölt und randaliert haben.

Erneut gibt es Klagen über Azubis der Berliner Polizei. Diesmal soll eine Gruppe Auszubildender in der Nacht zum Dienstag im Spandauer Ortsteil Haselhorst randaliert haben. Laut einem 44-jährigen Zeugen, der dies beobachtete und die Polizei alarmierte, traten sie grölend gegen Telefon- und Stromverteilerkästen. Auch „Heil Hitler“ sei gerufen worden, dies wollte der Zeuge aber später nicht mehr bestätigen.

Herbeigeeilte Beamten stellten fest, dass es sich bei den Randalierern um Polizei-Azubis handelte. Man gehe dem Vorfall „genau auf den Grund“, versicherte am Abend Polizeipräsident Klaus Kandt. Er erwarte, „das sich alle Polizei-Auszubildende auch in der Freizeit anständig benehmen“.

Mehr zu Spandau