Berliner Rettungsdienst im Einsatz. (Symbolbild) Foto: picture alliance / dpa
p

Berlin-Hellersdorf Feuer in Mehrfamilienhaus - Polizei geht von Brandstiftung aus

0 Kommentare

Bei einem Brand im Keller eines Mehrfamilienhauses in Hellersdorf wurde eine Frau verletzt. Die Polizei ermittelt wegen Brandstiftung.

Im Keller eines Mehrfamilienhauses in Hellersdorf brach in der Nacht zu Freitag ein Brand aus. Gegen 0.30 Uhr bemerkte eine 35-Jährige Mieterin Brandgeruch im Flur des Hauses in der Ludwigsfelder Straße und alarmierte daraufhin Feuerwehr und Polizei. Drei Kellerverschläge brannten aus. Durch die Flammen wurden elektrische Leitungen so stark beschädigt, dass die Stromversorgung des Hauses zusammenbrach. Die Feuerwehr löschte die Flammen.

Eine 23 Jahre alte Mieterin kam zur Beobachtung in eine Klinik. Ein Brandkommissariat beim Landeskriminalamt hat die Ermittlungen übernommen. (Tsp)

Zur Startseite