Schirmherrin Sylvie Meis (r) und Moderatorin Barbara Schöneberger bei der Benefiz-Gala Dreamball 2017 in Berlin. Foto: Maurizio Gambarini/dpap

Berlin-Westhafen Der Dreamball feiert die Lebensfreude

0 Kommentare

Am Mittwochabend fand die Charity Gala im WECC mit prominenten Gästen statt. Der Dreamball will krebskranken Frauen dabei helfen, sich schön zu fühlen.

Vor einem Jahr war Ina Ottos Welt noch in Ordnung. Im März kam dann die Schockdiagnose für die Mutter von zwei Töchtern im Alter von drei und sieben Jahren: Brustkrebs. Der Kampf gegen die Krankheit raubte ihr Haare, Wimpern und Augenbrauen, aber nicht ihre positive Ausstrahlung.

„Look good feel better"

Am Mittwochabend trat sie beim Dreamball im Westhafen Event und Convention Center als Dreamlady auf die Bühne und nahm den Applaus von Gästen wie Joachim Löw, Sarah Connor, Alec Völkel von The Boss Hoss und Franziska Knuppe entgegen. Ihr Motto verriet sie auch: „Leben heißt, nicht zu warten, dass der Sturm vorüberzieht, sondern zu lernen, im Regen zu tanzen.“ Eine besondere Geste hatte Stargast Melanie C. für so viel positives Denken parat. Exklusiv für Ina Otto und ihren Mann Alex sang sie „You’re Living your Dream“.

L’Oréal-Geschäftsführer Fabrice Mégarbane sprach darüber, wie wichtig gutes Aussehen für die Stimmung ist. Mit dem Erlös des Dreamball finanziert die DKMS Life unter dem Motto „Look good feel better“ Kosmetikkurse für Krebspatientinnen. Insgesamt konnten schon mehr als 130 000 Patientinnen an den Seminaren teilnehmen.

Barbara Schöneberger sorgte für gute Stimmung

Dass es nicht zu ernst wurde, das war Barbara Schönebergers lustiger Moderation zu verdanken. „Ich dachte, ich werde überfallen“, beschrieb sie den Weg zu der Location im Westhafen. Allzu groß war die Gefahr aber dank des von BMW-Manager Hans-Reiner Schröder organisierten Limousinen-Shuttles nicht. Gerade die auswärtigen Gäste waren begeistert von dem als supercool empfundenen Ort.

Lena Gercke stellte sich als künftige Botschafterin von Beauty-Workshops speziell für junge Krebspatientinnen vor. Und Natalie Imbruglia sang ihren Hit „Torn“. Großzügige Gesten gab es bei der Tombola, bei der etwa der Gewinner einer Kreuzfahrt diese an die Dreamlady weitergab.

„Love of Life“

Die DKMS-Life-Geschäftsführerin Ruth Neri war stolz auf die Fotos einer Ausstellung, auf denen diesmal Patienten mit ihren persönlichen Unterstützern, den „feel better“-Menschen zu sehen waren. Unter dem Motto „Love of Life“ vermittelten die Bilder, dass Lebensfreude selbst in schweren Zeiten möglich ist.

Schirmherrin Sylvie Meis, die vor acht Jahren selbst an Brustkrebs erkrankt war und damals mit Perücke und aufgemalten Brauen auf der Bühne stand, weiß, wie wichtig es ist, Mut zu machen. Sie verriet ihre ganz persönliche Quelle der Lebensfreude: „Jeden Tag meinem Sohn in die Augen zu schauen.“

Zur Startseite