Buntes Wahrzeichen. Bei Messen und anderen besonderen Anlässen wird der Funkturm in verschiedenen Farben illuminiert. Foto: Messe Berlin
p

Berlin-Charlottenburg Funkturm wiedereröffnet – mit leuchtendem Aufzug

3 Kommentare

Nach einer monatelangen Sperrung können Berliner und Touristen das Wahrzeichen ab Mittwoch wieder besuchen.

Am Mittwoch, 13. September, wird der Funkturm auf dem Charlottenburger Messegelände wieder für Besucher geöffnet, nachdem das Berliner Wahrzeichen seit Anfang Juli wegen der jährlichen Wartungsarbeiten und wegen Sonderveranstaltungen zur Internationalen Funkausstellung nicht allgemein zugänglich gewesen ist. Modernisiert wurde vor allem die Aufzugskabine. Als Besonderheit hebt die Messe Berlin deren neue Außenbeleuchtung hervor: Auf Knopfdruck kann der Aufzug – wie bisher schon das Stahlgerüst des Turms – weithin sichtbar in verschiedenen Farben erstrahlen. Dafür wurden vier 1,20 Meter lange LED-Leisten an den Außenwänden der Kabine installiert.

Die Aussichtsplattform des Funkturms in 126 Metern Höhe ist täglich ab 10 Uhr geöffnet. Das 55 Meter hoch gelegene Restaurant bedient seine Gäste dienstags ab 18 Uhr sowie mittwochs bis sonntags ab 11.30 Uhr. Der Berliner Funkturm war vor 91 Jahren, am 3. September 1926, eröffnet worden und misst bis zur Spitze 146,7 Meter.
- Weitere Informationen der Messe Berlin gibt es unter www.funkturm-messeberlin.de

Mehr zu Charlottenburg-Wilmersdorf » Jamaika-Aus: Wie geht es weiter? Jetzt E-Paper testen!