Alles beim Alten: Der Stromzähler bleibt auch bei neuem Anbieter wie er ist. Foto: dpa
p

Anbieterwechsel Brauche ich einen neuen Stromzähler?

0 Kommentare

Wird der alte Zähler ersetzt und ein neuer installiert? Gibt es technische Arbeiten bei mir im Haus? Gibt es Wechselgebühren?

Der Wechsel ist für den Kunden unproblematisch. Er kostet nichts, Wechselgebühren, wie sie früher gelegentlich erhoben wurden, gehören der Vergangenheit an. Die Umstellung erfolgt automatisch, technische Arbeiten – etwa am Stromzähler – sind nicht erforderlich. Auch nach einem Wechsel behalten Sie Ihren alten Stromzähler. Denn der Zähler gehört weder dem alten noch dem neuen Stromlieferanten, sondern dem Netzbetreiber. Dieser liest die Zählerstände ab, nimmt Wartungsarbeiten vor und ist auch für den Entstörungsdienst zuständig. Nach einem Umzug benutzen Sie den vorhandenen Stromzähler und müssen sich keinen neuen anschaffen.

In 4 Schritten zum neuen Stromanbieter

Wie lange dauert der Wechsel des Stromanbieters?

Soll ich den Vertrag selbst kündigen?

Brauche ich einen neuen Stromzähler?

Was ist ein Netzbetreiber?

Was muss ich beim Umzug beachten?

Was ist, wenn ich Probleme beim Wechsel habe?

Wann kann ich den Anbieter nicht wechseln?

Zur Startseite