Auf zum Gärtnern. Tagesspiegel-Redakteur Andreas Austilat hat über seine botanischen Abenteuer ein Buch geschrieben: „Vom Winde gesät – Meine Frau, unser Garten und ich“. Foto: Thilo Rückeis
© Thilo Rückeis

Zeitung im Salon am 21. Juli Meine Frau, unser Garten und ich

Im Garten ist schwer was los bei den Austilats, botanisch und zwischenmenschlich. Über seine Abenteuer beim Häckseln und Jäten hat Tagesspiegel-Redakteur Andreas Austilat sogar ein Buch geschrieben. Er stellt es im Zitronencafé im Körnerpark vor.

Es wächst, es wurzelt, es windet sich: Im Garten der Familie Austilat ist eine Menge los. Nicht nur in der Botanik, auch zwischenmenschlich. Denn Tagesspiegel- Redakteur Andreas Austilat betrachtet Gartenarbeit eher landwirtschaftlich, seine Frau dagegen träumt von romantisch rankenden Rosen. Gemeinsam häckseln und buddeln sie, blicken neidisch zum Nachbargarten herüber und anschließend schreibt der Landwirt witzige Texte. Sein Buch „Vom Winde gesät – Meine Frau, unser Garten und ich“ stellt Andreas Austilat im Tagesspiegel-Salon vor, der aus diesem Anlass „ins Jrüne“ auswandert. Und zwar in den Körnerpark, ein Kleinod inmitten von Neukölln, mit Galerie und dem charmanten Zitronencafé in der ehemaligen Orangerie.

Dienstag, 21. Juli, Beginn 16.30 Uhr, Zitronencafé im Körnerpark, Eintritt inklusive Kaffee und Kuchen satt 18 Euro. Anmeldungen hier.

Zur Startseite