Zum Corona-Überblick: Alle Zahlen zu SARS-CoV-2 in Deutschland
Eine Frau und ein Mann stehen mit Blumensträußen in der Hand in einem Hörsaal. Foto: Christian Kielmann/TU Berlin
© Christian Kielmann/TU Berlin

Vor dem Führungswechsel an der TU Berlin Das Präsidium der Technischen Universität ist komplett

Ein Fachmann für die Belange der Studierenden und eine Mobilitätsforscherin: Die TU hat zwei weitere Positionen im neuen Präsidium besetzt.

"Unterschiedliche Lebensläufe, Disziplinen sowie Sichtweisen" in einem "jungen Team": So ordnet Geraldine Rauch, die am 19. Januar gewählte neue Präsidentin der Technischen Universität Berlin, das Leitungsteam ein, mit dem sie am 1. April antritt. Die Präsidiumswahl wurde am Mittwoch mit klaren Voten für Rauchs Vize-Kandidat:innen Christian Schröder und Sophia Becker abgeschlossen.

Im Erweiterten Akademischen Senat (EAS), dem Wahlgremium der TU, erhielt Christian Schröder 44 Ja-Stimmen und zwölf Nein-Stimmen bei drei ungültigen Stimmen - und wird zweiter Vizepräsident für Studium und Lehre, Lehrkräftebildung und Weiterbildung. Schröder ist Historiker und Mathematiker, kommt aus der Gruppe der Mitarbeitenden in Technik, Service und Verwaltung und koordiniert seit 2012 das TU-Orientierungsstudium MINT grün mit dem Schwerpunkt auf nachhaltiger Entwicklung.

An der TU bekannt ist Schröder auch durch sein langjähriges Engagement in der zentralen Kommission für Lehre und Studium, die er seit 2008 leitet. Ein weiterer Schwerpunkt seiner Arbeit war der Aufbau der ingenieurwissenschaftlichen Fakultät an der Türkisch-Deutschen Universität in Istanbul, wie die TU mitteilt.

"Blick von außen und innen"

Zur dritten Vizepräsidentin für Nachhaltigkeit, interne Kommunikation und Transfer/Transdisziplinarität wurde die TU-Professorin Sophia Becker mit 51 Ja-Stimmen und acht Nein-Stimme bei einer ungültigen Stimme gewählt. Becker ist Mobilitäts- und Verkehrsforscherin. Sie leitet das Fachgebiet „Nachhaltige Mobilität und transdisziplinäre Forschungsmethoden“ an der TU.

[Wenn Sie aktuelle Nachrichten aus Berlin, Deutschland und der Welt live auf Ihr Handy haben wollen, empfehlen wir Ihnen unsere App, die Sie hier für Apple- und Android-Geräte herunterladen können.]

Vor ihrer Berufung an die TU war Becker von 2017 bis 2019 Postdoktorandin am Institut für transformative Nachhaltigkeitsforschung (IASS) Potsdam. Promoviert wurde sie bei Ortwin Renn am Lehrstuhl für Technik- und Umweltsoziologie der Universität Stuttgart. Zu Beckers Stationen gehört auch die University of California Berkeley, wo sie am Transportation Sustainability Research Center zum Thema Carsharing und individuelle Lebensqualität geforscht hat.

Der neue erste Vizepräsident Stephan Völker, Professor für Lichttechnik, der für Forschung und Berufung verantwortlich ist, war am 26. Januar vom EAS gewählt worden. "Wir bringen den Blick von außen und innen ein und haben bereits zahlreiche Gespräche geführt, die die Grundlage für unser 100-Tage-Programm sind", kommentierte die künftige Präsidentin Geraldine Rauch die nunmehr abgeschlossene Präsidiumswahl laut TU-Mitteilung.

Zur Startseite