Zum Corona-Überblick: Alle Zahlen zu SARS-CoV-2 in Deutschland
Vertrocknete Halme ragen auf einem abgeernteten Feld in der Nähe von Köln in den Himmel. Der Sommer 2018 war einer der heißesten in Deutschland seit Aufzeichnung der Temperaturen. Foto: Oliver Berg / dpa
© Oliver Berg / dpa

Neuester Bericht des Weltklimarats „Unser Planet schwebt in Lebensgefahr“

SPD-Umweltministerin Schulze fordert weniger CO2-Emissionen. Aktuell scheitert die Weltgemeinschaft an ihren eigenen Zielen. Mehr zum Weltklimarat im Blog.


Der Weltklimarat hat Montagvormittag neue wissenschaftliche Erkenntnisse zur menschengemachten Klimaerwärmung vorgestellt. Der Bericht zeigt klarer als je zuvor auf, wie genau sich der Treibhausgasausstoß auf den Temperaturanstieg auswirkt. 234 Expertinnen und Experten aus 66 Ländern haben alle Erkenntnisse zum Klimawandel aus Studien gesichtet und bewertet, die seit dem letzten Bericht 2013 erschienen sind. Die wichtigsten Erkenntnisse aus der Pressekonferenz, dem Bericht sowie Reaktionen darauf können Sie im Blog weiter unten nachlesen.


Mehr zur Klimakrise:


Gefährliche Blockaden: Teufelskreis durch Erderwärmung. Der neue IPCC-Bericht belegt wiederum, dass sich das Klima wandelt. Auch bei uns in Deutschland steigt das Risiko für Unwetter mit hohem Schadenspotenzial. (T+)

Die Klimaschutzdebatte bleibt vage. Die Parteien reden über Klimaschutz, doch die Konsequenzen werden kaum thematisiert. Welche Herausforderungen folgen aus den Emissionseinsparungen?

So spüren wir in Deutschland die Klimakrise: Hierzuland sind die Temperaturen seit Beginn der Wetteraufzeichnungen im Schnitt um 1,6 Grad gestiegen. Das hat Folgen. Ein Blick hinter die Statistiken. (T+)

Zur Startseite