Zum Corona-Überblick: Alle Zahlen zu SARS-CoV-2 in Deutschland
Pfeile zeigen in einem Treppenaufgang in der Humboldt-Universität die Laufwege an. Foto: Bernd von Jutrczenka/dpa
© Bernd von Jutrczenka/dpa

Update Nach dem Rücktritt von Sabine Kunst Peter Frensch wird Interims-Präsident der Humboldt-Universität

Sobald die Wissenschaftsverwaltung zustimmt, kann Peter Frensch kommissarischer Präsident der Humboldt-Uni werden - mindestens bis Mitte Februar.

Die Humboldt-Universität zu Berlin (HU) schlägt ein neues und aller Voraussicht nach kurzes Kapitel der zu Ende gehenden Ära Sabine Kunst auf, die die Universität seit Mai 2016 leitet. Bis zum Antritt einer neuen Hochschulleitung soll Peter Frensch kommissarisch das Präsidentenamt wahrnehmen.

Die bisherige Präsidentin hatte wie berichtet am 26. Oktober ihren Rücktritt erklärt – im Protest gegen die Dauerstellenregelung für Postdoktoranden im neuen Berliner Hochschulgesetz. Kunst hält die Karriereperspektiven für Wissenschaftler:innen, die sich nach der Promotion auf Haushaltsstellen der Uni weiterqualifiziert haben, für nicht umsetzbar.

Ein Porträtbild von Peter Frensch. Foto: Promo Vergrößern
Peter Frensch, designierter Interimspräsident der Humboldt-Universität (Bild von 2008). © Promo

Kunst nimmt ihr Amt noch bis zum Ende des Jahres wahr. Das Konzil, das Wahlgremium der HU, hatte allerdings eine schnelle Interims-Lösung gefordert. Den dafür vorgesehenen früheren Vizepräsidenten für Forschung und Psychologie-Professor Peter Frensch damit zu betrauen, schlug dann offiziell das Kuratorium vor, was das Konzil jetzt mit einer Mehrheit von 35 Ja-, zwei Nein-Stimmen und einer Enthaltung angenommen habe, wie ein HU-Sprecher dem Tagesspiegel am Mittwoch auf Anfrage mitteilte.

[Wenn Sie aktuelle Nachrichten aus Berlin, Deutschland und der Welt live auf Ihr Handy haben wollen, empfehlen wir Ihnen unsere App, die Sie hier für Apple- und Android-Geräte herunterladen können.]

Die schriftliche und geheime Abstimmung war in einer Sondersitzung des Konzils am 23. November erfolgt und wurde von der HU erst am Mittwoch intern kommuniziert.

Antreten soll der 65-jährige Frensch laut HU-Sprecher am 1. Januar 2022. Zu seinem kommissarischen Präsidentenamt wolle sich Frensch erst äußern, wenn auch die Wissenschaftsverwaltung über die Personalie entschieden hat. Die Wahl der neuen Präsidentin oder des Präsidenten soll am 15. Februar erfolgen, wann der oder die Gewählte antritt, ist aber offen.

Zur Startseite