Die Zahl der Intensivpatienten in Deutschland nimmt zu - und damit auch die Zahl der Corona-Toten. Foto: Imago
© Imago

Live Coronavirus in Deutschland Forscher rechnen mit Verdopplung der Corona-Toten in zwei Wochen

500 bis 800 wöchentliche Todesfälle möglich + Touristen müssen Schleswig-Holstein und Brandenburg verlassen + Fast 50.000 Neuinfektionen in Frankreich + Der Newsblog.

Die Zahl der Todesfälle durch Covid-19 könnte sich in Deutschland nach Einschätzung von Max-Planck-Forschern in den ersten beiden Novemberwochen jeweils verdoppeln. Anfang November könnten wöchentlich 500 bis 800, möglicherweise sogar mehr Menschen sterben an einer Infektion mit dem Coronavirus, berichtete das Max-Planck-Institut für Dynamik und Selbstorganisation (mehr dazu im Newsblog).

Weitere Corona-News:

  • Touristen müssen aufgrund der neuen Corona-Maßnahmen bis zum 2. November aus Schleswig-Holstein abreisen. Gleiches gilt für Urlauber in Brandenburger Hotels.
  • Die Zahl der Neuinfektionen in Frankreich steigt auf 49.215. Das sind rund 1500 mehr als am Donnerstag. Die Zahl der Toten steigt um 256 auf insgesamt 36.565.
  • Die aktuellen Zahlen: Für Deutschland trägt der Tagesspiegel die Zahlen live aus allen Landkreisen zusammen. Demnach gab es Stand Freitagmorgen 142.218 aktive Fälle. Weltweit gibt es der Johns-Hopkins-Universität nach knapp über 45 Millionen Infektionsnachweise, mehr als 1,1 Millionen Menschen starben an oder in Verbindung mit einer Covid-19-Erkrankung.
Zur Startseite