Ein Smartphone mit dem Logo des Telekommunikationskonzern O2. Foto: Fabian Stratenschulte/dpa
p

Telefonica Stundenlange Störung im Mobilfunk-Netz von O2

8 Kommentare

Bundesweit hatten viele O2-Kunden am Dienstag kein Mobilfunknetz - auf eine Entschädigung können sie nicht hoffen.

Keine Anrufe, keine SMS, kein Internet. Über Stunden hinweg und teils bis in die Nacht hinein waren Kunden des Mobilfunkanbieters Telefonica O2 am Dienstag abgeschnitten vom Netz, auch am Mittwoch meldeten Nutzer noch Störungen. Ausgelöst worden waren diese nach Angaben des Anbieter von einem „Softwarefehler in einem zentralen System“.

Auch Kunden von Aldi Talk, Fonic und Blau betroffen

Der Fehler habe eine sogenannte „Überlast“ bei Signalisierungen verursacht. „Als Folge davon konnten Kunden ihr Smartphone zum Teil nicht mehr neu ins Netz einbuchen, wenn es sich zuvor im Flugmodus befunden hatte oder die Kunden die Region gewechselt hatten“, sagte ein Sprecher der O2-Konzernmutter Telefonica dem Tagesspiegel am Mittwoch. Erste Beschwerden von Nutzern hatte es Dienstag ab dem frühen Nachmittag gegeben. Auch Nutzer von Marken wie Aldi Talk, Fonic oder Blau, die auf dem Telefonica-Netz aufsetzen, waren von den Ausfällen betroffen.

"Sicherheitsmeldung" an Bundesnetzagentur

Telefonica meldete den Vorfall am Mittwoch im Rahmen einer sogenannten „Sicherheitsmeldung“ der Bundesnetzagentur und dem Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI). Dazu sind Telekom-Anbieter laut Paragraf 109 des Telekommunikationsgesetzes verpflichtet, wenn es zu Störungen im Netz kommt, von der eine gewisse Anzahl von Kunden betroffen ist.

Das Netz sei aber weder angegriffen worden, noch sei eine Sicherheitsverletzung aufgetreten, sagte der Sprecher. Die Sicherheit der Kunden sei „zu keinem Zeitpunkt gefährdet“ gewesen.

Wie viele Kunden konkret betroffen waren, sei schwer zu ermitteln. Die Störung habe aber Nutzer deutschlandweit betroffen. Derzeit würden die Ursachen der Störung analysiert, so dass solche Beeinträchtigungen in Zukunft nicht erneut auftreten, erklärte der Sprecher. Auf eine Entschädigung dürfen die betroffenen Kunden derweil aber nicht hoffen. Dies sei „nicht vorgesehen“, sagte der Sprecher.

Telefonica ist größter Mobilfunkanbieter

Telefonica ist nach der Fusion mit E-Plus 2014 Marktführer im Bereich Mobilfunk in Deutschland geworden vor Vodafone und der Telekom. Der Konzern betreut hierzulande heute rund 48 Millionen Anschlüsse.

Bei der Bundesnetzagentur gingen am Dienstag und Mittwoch einige Beschwerden gegen Telefonica wegen der Störung ein. Die genaue Anzahl wurde von der Agentur jedoch nicht ermittelt. Innerhalb der nächsten vier Wochen muss Telefonica einen detaillierten Bericht über den Vorfall an die Bundesnetzagentur gebe

Zur Startseite