Ab kommendem Monat werde ein siebenstündiger Rundflug über Australien angeboten, der in Sydney starten und landen soll, teilte das Unternehmen mit. Foto: imago
© imago

Rundflüge über Australien Von Sydney nach Sydney – Qantas fliegt im Kreis

Corona zwingt zu Innovationen: Qantas bietet Flüge ins Nirgendwo an. Mit einer Boeing 787 In niedriger Flughöhe über touristische Highlights.

Die australische Fluggesellschaft Qantas sucht in der Corona-Krise nach neuen Geschäftsmodellen. Ab kommendem Monat werde ein siebenstündiger Rundflug über Australien angeboten, der in Sydney starten und landen soll, teilte das Unternehmen mit.

Mit einer Boeing 787, die normalerweise für internationale Langstreckenflüge eingesetzt werde, gehe es auf niedriger Flughöhe über Uluru, das Great Barrier Reef und den Hafen von Sydney. Die "Flüge ins Nirgendwo" sollen in der Region Asien-Pazifik die Nachfrage ankurbeln, denn die Fluggesellschaften gehören mit zu den großen Verlierern der Corona-Krise: Einreisebeschränkungen, Quarantäne-Maßnahmen und wechselnde Risikogebiete haben nach Angaben der Vereinigung der Asia Pacific Airlines zu einem Einbruch der internationalen Reisen in der Region um 97,5 Prozent geführt.

Auch die taiwanesische EVA Airways und Japans ANA bieten vergleichbare regionale Rundflüge an, um die Beschäftigung zu sichern und die Lizenzen ihrer Piloten auf dem neuesten Stand zu halten.(Reuters)

Zur Startseite